Vermieterin kooperiert nicht mit Haftpflichtversicherung

  • Moin Freunde,


    Ich habe damals meinen Hausschlüssel verloren und nach einigen Monaten die 650€ naiv an meine Vermieterin in bar gegeben, nach mehreren Aufforderungen, ich musste das Geld schließlich auch erstmal wo herholen, so als Student.

    Nun wollte ich das Geld über die Versicherung zurückbekommen und nach einigen Monaten ohne Antwort finde ich heraus, dass die Versicherung keine Antwort von meiner Vermieterin bekommt.

    Mehrmals war ich bisher bei meiner Vermieterin und habe gefragt ob sie der Versicherung geantwortet hat. Sie wimmelte mich immer ab mit "Ich war krank einen Monat", "hatte keine Zeit" oder "Mache ich nächste Woche". Als ich die Rechnung für den Ausstausch des Schließzylinders sehen wollte wurde sie genervt und meinte sie bräuchte mir diese nicht zeigen.


    2 Fragen:

    Musste ich überhaupt zahlen wenn ich die Rechnung nicht gezeigt bekommen habe?

    Was kann ich rechtlich tun wenn sie sich immernoch weigert?


    Mfg,

    Malte :)

  • HALT Stop ..... Wofür genau hast du 650€ bezahlt ????.... So ein Zylinder bekommst Du für unter 40€ (teilweise sogar noch billiger) in jedem Baumarkt ! Natürlich gibt es auch teure "Luxus" Zylinder, aber ich nehme mal nicht an , dass so einer bei Dir verbaut wurde....


    Für eine Schließanlage sind mir 650 € allerdings etwas wenig...


    Übrigens, so einen Zylinder kannst Du auch selber tauschen, dauert mit einem Accuschrauber keine 20 sec. .....


    Ich kann mich auch irren, aber mich beschleicht da so das dumme Gefühl, als wenn deine VM dich da bescheißt. Oder ist da so ein Schlüsseldienst gekommen ?????

  • Übrigens, so einen Zylinder kannst Du auch selber tauschen

    Ja, dann hat man aber für die Wohnung einen separaten Schlüssel zusätzlich zum Schlüssel für die Haustüre. Das muss ein Vermieter nicht hinnehmen, denn vorher gab es ja ein Schließsystem, bei dem man einen Schlüssel hat, der für Wohnung und gleichzeitig Haustür passt, kann den Zustand auch der Vermieter ersetzt verlangen.


    Und für einen einzelnen Schließzylinder auch der Schließanlage ist der Preis normal. Habe selber erst kürzlich einen solchen Kostenvoranschlag wegen eines Mieters einholen müssen.

  • denn vorher gab es ja ein Schließsystem, bei dem man einen Schlüssel hat, der für Wohnung und gleichzeitig Haustür passt

    Woher willst Du das so genau wissen ? Wir z.B. haben (obwohl Haus mit an die 30 Wohnungen ) verschiedenen Schlüssen für Haus bzw. Wohnungstür....Das könnte beim TE genau so gewesen sein

  • Hallo Malte,


    die Forderung hättest du nicht ohne einem Nachweis begleichen müssen. Der Geschädigte muss die Höhe des Schadens durchaus nachweisen.


    Wahrscheinlich hättest du aber unabhängig von einem Nachweis gar nicht die volle Summe zahlen müssen. Denn auch bei einem Türschloß gilt das Prinzip "alt für neu", was bedeutet, dass dem Geschädigten nur ein angemessener Zeitwert zusteht. Es würde dir also auch die Versicherung gar nicht alles ersetzen.


    Es kann also sein, dass du gemäß §812 BGB zumindest einen Teilbetrag zurück fordern kann. Wenn du dort noch wohnst, kann man ein Zurückbehaltungsrecht mit der Miete nutzen. Aber wahrscheinlich ist es besser, wenn du dich an einen Anwalt wendest, der sich das genauer anschaut und dann deine Rechte durchsetzt, sofern die Vermieterin nicht kooperiert. Vielleicht kann es auch helfen, wenn du mal bei ihr anrufst oder hin gehst um direkt danach zu fragen, warum sie den Beleg nicht zeigt.