Wohngebäudeversicherung gewechselt

  • Hallo Community :-)


    Könnt ihr mir sagen, ob beim Wechsel der Wohngebäudeversicherung mir vom Vermieter bescheid geben werden muss?


    Denn in der Nebenkostenabrechnung ist mir aufgefallen, dass die Wohngebäudeversicherung

    von 2018 mit 209 € in 2019 auf 566 € total gestiegen ist. Ich zahle dabei einen Anteil von 330€ als eine Mietpartei.

    Den Vertragswechsel stelle ich nicht in Frage.

    Allerdings wird es dann ja für mich ca. 260€ pro Jahr teurer als im Vorjahr. Auf mich wirkt es wie eine indirekte Nebenkostenerhöhung.


    Muss ich das zahlen, ohne dass ich darüber rechtzeitig informiert worden bin? Denn dann hätte ich ja kündigen können.


    Gruß


    Sportler123

  • Anzeige
  • Nein, der Vermieter muss es dir nicht mitteilen. Es wäre natürlich nett, denn dann kannst du dich auf die Nachzahlung einstellen. Es steht dem Vermieter frei, die Versicherung zu wechseln oder auch die Leistungen anzupassen, solange die Kosten im üblichen Rahmen bleiben. Du kannst Einsicht in die Belege fordern und kontrollieren, ob darin vielleicht nicht umlagefähige Posten enthalten sind.