Vor Jahren Leitung angebohrt, was tun

  • Hallo,


    ich bin vor 5 Jahren in meine aktuelle Wohnung (Altbau) gezogen.


    Damals hat mein Stiefvater mir beim Aufbauen der Möbel geholfen- vor allem hat er den Hängeschrank im Wohnzimmer angebracht. Beim Bohren ist es ihm jedoch passiert, dass er wohl eine Leitung erwischt hat- Sicherung sprang raus, ich kann mich aber nicht mehr erinnern ob es auch Funken gab. Er hat dann einfach die Sicherung wieder reingemacht und hat den Schrank ein paar centimeter nach links versetzt. Er meinte, dass wäre nicht so schlimm und ich solle einfach mal bei Gelegenheit das Loch mit Silikon-Masse verschließen, was ich bis heute nicht getan habe.


    Ich hab das ganze dann mehr oder weniger die letzten vergessen- bis ich heute drüber nachgedacht hatte, erneut Löcher in die Wand zu machen und mir einfiel, dass die Leitungen nicht ganz logisch verlegt sind (wie gesagt, Altbau).


    An der Wand an der das ganze passiert ist, gibt es weder Steckdosen, noch Schalter noch sonst irgendwas (auch nicht auf anderen Seite der Wand). Daher ist es sowieso fragwürdig, wohin diese Leitung führt. Da die Sicherung aber geflogen ist, muss ja auf jeden Fall Spannung anliegen. Der 'Schaden' sieht auch kurios aus- man erkennt kein Kabel in dem Sinne, sondern irgendwelches Kupfer, welches aber scheinbar in die Wand verläuft und nicht an ihr lang? Wo sollte das hinführen, dahinter ist mein Schlafzimmer? Keine Ahnung was da überhaupt getroffen wurde, ich kann damit nichts anfangen.

    20200724_231711 (1).jpg


    Es funktioniert seitdem alles einwandfrei, kein verdächtiger Stromverbrauch oder sonstiges festzustellen. Es liegt seit dem 'Unfall' wie abgebildet offen.


    Jetzt meine Fragen dazu:


    Sollte ich jetzt, 5 Jahre nachdem das passiert ist, einen Elektriker kommen lassen? Oder kann ich mittlerweile davon ausgehen, dass keine Gefahr davon ausgeht?

    Und sollte ich jetzt meinen Vermieter informieren oder wenn ich irgendwann mal ausziehe?

    Ich bin etwas ratlos, wie ich damit verfahren sollte, vor allem da ich das die letzten 5 Jahre nicht bewusst beachtet habe :(


    Ich weiß, dass das zu der Zeit das richtige Vorgehen gewesen wäre, aber mein Stiefvater meinte halt das wäre keine große Sache gewesen. So zurückblickend denke ich mir schon man war sehr leichtsinnig, aber da jetzt seit 5 Jahren nichts passiert ist?


    Vielen Dank im Voraus für etwaige Antworten und Ratschläge :)


    MfG

    Kimel

  • Meine Eltern hatten ein Kabel 30 Jahre lang "angebohrt" (es war ein Nagel) und eines Tages hatten sie einen Kabelbrand an der Stelle. Vermutlich wurde da mal mehr Strom gezogen als vorher und das war dann zu viel.


    Als Vermieter hätte ich nun gerne, dass der Mieter das offen lässt und mir sagt, was passiert ist. Dann kann ich überlegen, was ich mache. Ich kann auf dem Bild nichts erkennen. Evtl weiß der Vermieter da mehr als du. Ich kenne in meinem Altbau die Elektrik, weiß wo was liegt, auch wenn es nicht korrekt verlegt wurde.


    Für für Zukunft: bevor man unbekannte Wände anbohrt, unbedingt mit einem Sensor testen. Reparaturen an der Elektrik machen oft sehr viel Dreck.