Wohnungkündigung - Besichtigungstermin und Hausverbot

  • Wir wollen unsere Wohnung kündigen , den müssen wir ja dem Vermieter die Möglichkeit einräumen Wohnungsbesichtigung durchzuführen für Nachmieter der Wohnung. Womit wir auch kein großes Problem haben, solange es sich Zeitlich im Rammen hält.

    Jetzt meine Frage , Kann ich bestimmten Personen den Zugang zu meiner gemieteten Wohnung verweigern, sprich der Person gegenüber ein Hausverbot aus zusprechen!

    Der Hintergrund ist der, das wir hier einen Nachbarn haben, der Super Neugierig ist, ständig provoziert und versucht hier den Chef zu spielen und hier Vorschriften macht. Wobei er bei uns auf Granit beißt. Er ist verbreitet auch Gerüchte über uns ( Anzeige ist schon gestellt) dazu ist er woll per Du mit der Vermieterin. Wir haben auch den verdacht das er woll großes Interesse an unsere Wohnung für eine Familienmitglied hat.

    Kann ich dem, wenn er sich die Wohnung ansehen will, den zutritt zur Wohnung verweigern und ihm solange ich die Miete für die Wohnung bezahle ein Hausverbot aussprechen?


    gruß

  • Wenn schwerwiegende Vorbehalte gegen diese Person gibt, dann muss man sie nicht in die Wohnung lassen. Aus Fairness solltest du den Vermieter aber vorher informieren, damit er keine Termine mit dir unbequemen Nachmietern vereinbart.

  • Kann ich dem, wenn er sich die Wohnung ansehen will, den zutritt zur Wohnung verweigern

    Ja, denn er ist ja kein Interessent, die Wohnung mieten zu wollen. Man muss nur die Interessenten und ggf. eine Begleitperson rein lassen, aber niemanden, der nur aus Neugierde kommt. Wenn ein Familienmitglied des Nachbarn Interesse an der Wohnung hat, dann können ja diese Leute kommen.