Mietvertrag widerrufen wegem starkem Rauchgeruch

  • Ich brauche mal ein bisschen Rat.


    Mein Freund und ich haben vor knapp zwei Wochen eine Wohnung besichtigt, da unsere aktuelle aufgrund unserer Höllennachbarn für uns nur noch ein Alptraum ist und wir hier so schnell wie möglich raus möchten. Wohnung war schön, wir haben direkt unseren Mietvertrag gekündigt und dem neuen Vermieter Bescheid gegeben, dass wir die Wohnung nehmen möchte, ein paar Tage später haben wir den neuen Mietvertrag unterschrieben.


    Bei der Besichtigung haben wir schon gemerkt, dass die Wohnung etwas muffig riecht. Allerdings hat das bisher fast jede Wohnung getan, die wir uns angeschaut haben, inklusive der, in der wir aktuell wohnen und wir haben gedacht, dass sich das mit etwas Lüften und vielleicht einem Duftstecker wieder hinbiegen lässt wie hier auch.


    Nach der Unterzeichnung wurde uns dann erklärt, dass die Wohnung vorher eine Raucherwohnung war. So stark verraucht, dass sogar die Wände gelb waren, sagte man im Gespräch. Bei der Besichtigung fiel uns nichts davon aus, auch als wir die letzten Tage in der Wohnung waren, sah man das nur im Flur und auch nur wenig. Jedoch hängt der Rauchgeruch richtig fies in der Bude! Ich bin Nichtraucherin, mein Freund raucht. Mir ist es grundsätzlich egal, ob jemand raucht, aber wenn man sich länger in der Wohnung aufhält, wird es anstrengend und man merkt auch, dass es doch nicht nur muffig riecht.


    Von vorgestern auf gestern habe ich in der Wohnung übernachtet. Provisorisch auf einem Luftbett, aber immer noch besser als hier teilweise mitten in der Nacht aus dem Schlaf gerissen zu werden. Ich hatte die halbe Nacht das Fenster offen und am anderen Morgen trotzdem einen Geschmack im Mund, als wenn ich abends selbst eine halbe Schachtel Zigaretten geraucht hätte und es hält immer noch an. Egal, wie oft ich mir die Zähne putze, Kaugummi kaue oder trinke – das Pappmaul bleibt.


    Der Mietvertrag läuft offiziell ab dem 01.10., da die Wohnung aber leer stand, durften wir auch eher rein. Nur will ich das eigentlich gar nicht mehr. Die Wohnung ist an sich schön, aber dieser Gestank... Ich habe heute den ganzen Tag damit verbracht, die Wohnung mit Essig auszuwaschen, quasi den ganzen Tag gelüftet und alles ohne Ende mit Raumspray eingenebelt, was mit Asthma direkt noch angenehmer ist, aber der Geruch bleibt. Besonders die beiden kleinen Räume sind einfach nur widerlich und den fiesen Belag auf der Zunge habe ich auch wieder.


    Ich bin mir nicht ganz sicher, wie ich mein Problem formulieren kann oder soll, aber was kann ich machen? Kann man irgendwie den Vermieter „zwingen“ nachzubessern und den Gestank zu beseitigen? Oder besteht die Möglichkeit deswegen sogar den Mietvertrag zu widerrufen bzw. vorzeitig zu beenden? Oder hat hier wer zufällig einen anderen Ratschlag für mich, wie ich mit der Situation umgehen kann?


    Meine Nerven liegen schon blank von der Lärmbelästigung in meiner aktuellen Wohnung, das möchte ich aber ungern gegen Geruchsbelästigung tauschen. Hilfe!

  • Wenn nicht der Fehler gemacht wurde mit einem Zeitmietvertrag o.ä. dann mit der gesetzlichen Frist bis zum 04.10 zum 31.12.20 kündigen

  • Eventuell muss die Wohnung dann neu tapeziert werden. Einfach den Vermieter darauf ansprechen und wenn keine Lösung in Sicht ist kann man schauen, ob und wie man früher aus dem Vertrag rauskommt.


    Aber nicht vergessen, die andere Wohnung ist gekündigt und muss in Zweifel auch geräumt werden.

    Die Richtigkeit oder Vollständigkeit meiner Aussagen sind nicht garantiert und stellen keine Rechtsberatung dar. Meine Aussagen können inkorrekt sein. Man sollte sich darauf nicht blind verlassen und im Zweifel immer einen Anwalt befragen. Bereits Kleinigkeiten können die juristische Sachlage entscheidend verändern.