Befristetes Vertrag auf Whatsapp und mündlich - gültig?

  • Hallo,


    Ich habe ein Angebot für ein Zimmer als befristeter Untermietvertrag bekommen. Mietbeginn ist als 1.10 geplant und auf 10 Monate befristet.

    Da der Vermieter im Ausland ist, bekam ich eilig den Schlüssel durch sein Bekannten, der nach 2 Tage ausgereist ist - jetzt ist die Wohnung leer und ich habe den Schlüssel.


    Wir haben uns zum Mietbeginnsdatum, Miete, Kaution und alle andere Details mündlich und per Whatsapp eindeutig vereinbart, aber der eigentliche Vertrag ist per Email vorgesehen.

    Das hat der Vermieter mir nach einem Tag geschickt.


    Im Email steht so - "hier der angekündigte Vertrag . Wenn du mir das einmal per Mail bestätigst und die erste Miete + Kaution bis zum 28.09. auf unser Konto überwiesen hast, steht der Vertrag."

    Ich habe noch nicht die Miete überwiesen, und zum Email nicht geantwortet.


    Jetzt, 10 Tage vor Mietbeginn möchte ich das Zimmer nicht mehr mieten, und habe den Vermieter auf Telefon informiert. Ich helfe ihn, einen anderen Mieter zu finden.

    Aber er verlangt von mir 1 Monatsmiete oder 2 Wochensmiete wann wir niemanden finden.


    Erste Frage - Ich glaube, der Vertrag ist noch nicht gültig weil der Vertrag ist per Email vorgesehen, und ich habe das nicht bestätigt und keine Miete überwiesen. Ist das richtig?

    Ausserdem gilt kein befristete mündlicher Vertrag, oder?


    Zweite Frage - bin ich verpflichtet, eine Miete zu zahlen, egal ob ich einen Nachmieter finde oder nicht?


    vielen Dank im Voraus

    (PS: Bitte entschuldigen Sie mich, Deutsch ist nicht meine Muttersprache)

  • Anzeige
  • Grundsätzlich müssen befristete Mietverträge schriftlich abgeschlossen werden (Whatsapp ist nicht schriftlich). Passiert das nicht, bedeutet das aber nicht, dass der Vertrag automatisch unwirksam wird. Vielmehr ist es dann so, dass der Vertrag automatisch unbefristet ist.

    Ich glaube, der Vertrag ist noch nicht gültig weil der Vertrag ist per Email vorgesehen, und ich habe das nicht bestätigt und keine Miete überwiesen. Ist das richtig?

    Leider nicht. Mündliche Verträge sind wirksam. Das Problem dürfte sein, dass Du den Schlüssel angenommen hast. Allein hierdurch ist ein Vertrag durch schlüssiges Verhalten zustande gekommen.


    Zweite Frage - bin ich verpflichtet, eine Miete zu zahlen, egal ob ich einen Nachmieter finde oder nicht?

    Ja, bist Du, solange kein Nachmieter gefunden wurde. Alternativ kannst Du den Vertrag mit einer Frist von 3 Monaten kündigen.

    Meine Antworten beruhen aus meiner persönlichen Erfahrung und stellen keine Rechtsberatung dar.