Anspruch auf Erneuerung des Kochfelds

  • Hallo,


    ich habe gar nicht direkt eine Rechtsfrage, sondern eher eine allgemeine Frage. Ich bewohne seit ca. 5 Jahren eine Mietwohnung und habe keinerlei Probleme mit meinem Vermieter. Bisher wurden alle angefallenen Mängel umgehend beseitigt.


    Zum Mietgegenstand gehört u.a. eine Küchenzeile, die mit einer Kombination aus Kochfeld und Backofen ausgestattet ist. Allerdings handelt es sich bei dem Kochfeld um einen uralten "Plattenherd" mit gusseisernen Kochfeldern, der vermutlich noch aus der Bauzeit des Hauses (Ende der 1960er Jahre) stammt. Dieser Plattenherd mag zwar unkaputtbar sein, aber natürlich hinsichtlich der Energieeffizienzklasse eine absolute Sünde.


    Mit anderen Worten wünsche ich mir für meine Mietwohnung ein modernes Ceranfeld, sehe aber nicht ein, dies komplett selbst zu bezahlen, da der Herd mit zum Mietobjekt gehört. Ich wäre bereit, mich an den Kosten einmalig zu beteiligen, da ich eigentlich nicht vor hatte, in Kürze auszuziehen.


    Wie würdet ihr euch verhalten? Einfach mal ganz offen beim Vermieter anfragen, ob der Plattenherd aus Gründen der Energieeffizienz nicht einmal erneuert werden könnte oder einfach Zähne zusammenbeißen und abwarten, bis irgendwas daran kaputt geht? In dem Falle müsste der Vermieter mir einen neuen Herd einbauen.


    Liebe Grüße,

    hamburgerjung92

  • Wenn das Verhältnis gut ist einfach fragen.


    Sagt er nein ist ihm zu teuer kannst du, wie du geschrieben hast, dich an den Kosten beteiligen.


    Letzte Möglichkeit, selber einen neuen Herd kaufen, aber den alten aufheben, beim Auszug den alten wieder einbauen und den eigenen mitnehmen oder verkaufen.


    Wenn der Herd kaputt geht muss der Mieter ihn reparieren oder ersetzen (lassen).

    Kann also sein wenn er meint, dass es günstiger ist du wieder ein neues Feld mit Gussplatten bekommst.

  • Wenn die Sache mit gemietet worden sind, dann müssen die Sachen auch in einen guten Stand gehalten werden. Bei Küchen geht man von 10-15 Jahren aus soweit ich weiß, bin mir da aber nicht sicher. Jedenfalls muss dann auch in diesen Intervallen die Küche erneuert werden. Ähnlich wie bei Schönheitsreparaturen.


    Nach 5 Jahren hast du also keinerlei Anspruch darauf. Aber vllt lässt der Vermieter ja mit sich reden.

    Kann also sein wenn er meint, dass es günstiger ist du wieder ein neues Feld mit Gussplatten bekommst.

    Das gilt es natürlich auch zu beachten.

    Die Richtigkeit oder Vollständigkeit meiner Aussagen sind nicht garantiert und stellen keine Rechtsberatung dar. Meine Aussagen können inkorrekt sein. Man sollte sich darauf nicht blind verlassen und im Zweifel immer einen Anwalt befragen. Bereits Kleinigkeiten können die juristische Sachlage entscheidend verändern.