Betriebskosten - Hausmeister - Hausreinigung zurückbehalten recht

  • Hallo, ich brauche eure Rat.

    Hintergrund, seit 2012, ich bezahle jedes monat €220 für Betriebskosten (€2640/jahr) und bekomme ich immer ungefähr €200 jedes jahr züruck und ich habe nie Belegeneinsicht geforedert bis 2018 weil ich seit 2018 gemerkt hat dass das Haus ist kaum gesaübert, Mühleimer sind immer voll und wir mussen immer selber die Mühleimer nach drausen schieben. Finde ich ist unfäir weil wir jedes Jahr Hausmeister und Hausreinigung bezahlt haben. Hausmeister €2500 und Hausreinigung €2300 für gesammte Haus (geteilt mit 10 Mietpartei). Mein Bertrag sind €180 HM und €220 Hausrenigung.


    In 2019 fordert ich Belegeeinsicht (per Telefon, Email, Brief...) und erfolgslos - kein Termin bekommen und kein Belegen per Email oder per Post bekommen. Deshalb entscheide ich den Zuruckberhalten recht in Einspruch zu nehmen. Ich habe seit 2019, meine Miete verkurzen (in gesammt €400 wegen die Fehlende Belegen) .


    Das selbe habe ich für Betriebskosten Abrechnung für 2019 gemacht. Also zu sagen in Jahr 2019, habe ich die Kosten von HM und Hausreinigung auch abgezogen (€400). Es scheint so aus dass der Hauswervaltung ist egal...?


    Wie off kann ich dass machen?? Ich habe kein Rechschutz versicherung mehr.