Auszug aus Wohnung - Riss in Tapete entdeckt (Decke bis in die Wand daneben)

  • Sehr geehrte Forumnutzer,

    im Sept. 18 bin ich in eine Altbauwohnung gezogen (Bj. 1904).


    Jetzt im Januar 2021 bin ich in eine schönere, hellere und bessere Wohnung eine Straße weiter gezogen.


    Nun habe ich zwei Tage vor der Übergabe der Wohnung einen Riss in der Tapete? entdeckt. Dieser Riss geht über die komplette Deckenbreite des Flurs und geht von dort aus in die Wand über. Man sieht ihn sehr deutlich.


    Bei der Anmietung der Wohnung wurde die Wohnung wohl komplett saniert, die Decke wurde Abgehangen und die ganze Wohnung wurde gestrichen.



    Nun habe ich beim Auszug ein wenig Bammel um meine Kaution. Alle Wände, jeder Raum, alles ist in einem sehr guten renovierten Zustand. Nur den Riss an der Decke habe ich heute erst entdeckt.

    Mein Vater sagte, es könnte sich um einen Spannungsriss handeln. Ich habe eine Schönheitsreperaturklausel in meinem Mietvertrag. Diesen Riss sehe ich allerdings nicht als Schönheitsreperatur an.


    Ich persönlich habe keine Lust und Zeit diese Sache zu reparieren, da mich die Hausverwaltung bei der Kündigung bereits nach Strich und Faden verar... hat. Unter anderem sollte ich einen Nachmieter stellen. Ich habe div. Besichtigungen durchgeführt, am Ende wurden den Interessenten Wohnungen aus dem Bestand der Hausverwaltung angeboten und ich musste meine Wohnung trotzdem noch 3 Monate bezahlen...


    Da ich die Wohnung in zwei Tagen übergebe, habe ich mir jetzt gedacht, dass ich morgen den Schaden der Hausverwaltung melde, da ich zur Schädenmitteilung im Mietvertrag verpflichtet bin.


    Was haltet ihr davon, muss ich den Riss beseitigen oder ist die Hausverwaltung dafür zuständig? Kann ja nicht sein, dass ich nach knapp über 2 Jahren bereits Risse in den Tapeten ausbessern muss. Ich würde auch ungern den Riss "bemalen", am Ende muss ich dann die ganze Decke aufgrund Farbunterschiede malern...

    Vielen Dank und liebe Grüße

    Dateien

    • IMG_7933.jpeg

      (1,72 MB, 8 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
  • Das dürfte in der Tat nichts mit einer Schönheitsreparatur zu tun haben. Sieht für mich eher wie ein Schaden an der Bausubstanz aus.