Schimmel im Bad bereits bei Einzug

  • Hi zusammen,


    ich bin vor ein par Monaten in eine Wohnung eingezogen.

    Im Bad gibt es in einer Ecke an der Duschwand und der Fuge dunkle Schwarze Flecken. Schimmel?
    Im Übergabeprotokoll sind diese auch mit Fotos dokumentiert.

    Habe das auch damals angesprochen, da wurde gesagt dies sei kein Schimmel. Ich selbst hab halt leider kein Plan, aber auch mit ausgiebigem putzen geht das nicht weg.

    Mich stört es mittelmäßig^^


    Kann man etwas machen? Wie gesagt, mir war es bei Einzug bewusst, ich hatte es angesprochen. Die Bilder sind im Übergabeprotokoll, im Protokoll wurden aber auch keine Beanstandungen vermerkt.

  • Im Bad gibt es in einer Ecke an der Duschwand und der Fuge dunkle Schwarze Flecken. Schimmel?

    Ich würde mal vermuten, dass das Schimmel ist.


    aber auch mit ausgiebigem putzen geht das nicht weg.

    Hast Du das mal mit einem professionellen Schimmelreiniger versucht? Am besten ein Küchenpapier darin eintauchen und die betroffenen Stellen über Nacht damit abdecken.

    Meine Antworten beruhen aus meiner persönlichen Erfahrung und stellen keine Rechtsberatung dar.

  • Ich würde mal vermuten, dass das Schimmel ist.


    Hast Du das mal mit einem professionellen Schimmelreiniger versucht? Am besten ein Küchenpapier darin eintauchen und die betroffenen Stellen über Nacht damit abdecken.

    Kann gut sein.

    Was heißt professionell? Habe es mit Bref Power (Bakterien und Schimmel) gemacht. Das ist ja extra gegen Schimmel und soll dunkle Stellen aufhellen. Das mit dem Einwirken und dem Küchenpapier kann ich nochmal probieren.


    Generell ist es auch so, dass vorallem morgens fast in allen Räumen extremes Kondenswasser an den Scheiben auftritt, das sind dann richtige Pfützen. Tagsüber muss ich auch mehrmals nachtrocknen. Zudem gibt es im Bad eine Ecke in der der Waschmaschinenanschluss ist. Hinter und seitlich neben der Waschmaschine Kondensiert auch extrem viel Wasser an der Wand, das läuft richtig runter. Hier muss ich auch mehrmals trocken wischen, was extrem nervig ist, weil ich immer hinter die Waschmaschine klettern muss. Die Wände dort sind halt total kalt, weil die vermutlich nicht wirklich gut gedämmt sind.

    Sind das alles Dinge die man hinnehmen muss?

  • Wie sieht es denn dahingehend mit Heizen und Lüften aus? Das Wasser, dass sich an den Fenster und in der Ecke absetzt, muss ja irgendwo her kommen.

    Meine Antworten beruhen aus meiner persönlichen Erfahrung und stellen keine Rechtsberatung dar.

  • Wie sieht es denn dahingehend mit Heizen und Lüften aus? Das Wasser, dass sich an den Fenster und in der Ecke absetzt, muss ja irgendwo her kommen.

    es wird wohl Luftfeuchtigkeit sein. Ggf. sind die Fenster und die Wände in der Ecke einfach schlecht isoliert und deswegen kondensiert es so schnell, sobald es draußen entsprechend kalt ist.

    Ich lüfte zum einen morgens einmal komplett quer und ansonsten zusätzlich, je nachdem. Z.B. lüfte ich vor dem schlafen das Schlafzimmer nochmal kurz, habe sogar beim duschen das Fenster auf etc.

    Heizung steht je nach Raum knapp unter 1 bis knapp über 2. Wohnzimmer ist immer so leicht über 20 Grad, Schlafzimmer und Küche leicht darunter (da braucht es ja auch nicht so warm sein). Weil mich das mit dem Bad und dem Kondenswasser in der Ecke übelst nervt steht die Heizung durch durchgehend auf weit über 2 und dar Raum ist für mich eigentlich unnötig warm. Es bringt jedoch nur leicht etwas, da sich die betroffenen Wände wohl nicht genug aufheizen.


    Also nochmal die Frage.


    1. Schimmel, kann man was machen, bzw. habe ich da Rechte? und


    2. Kondenswasser an Wand im Bad /Fenster?

  • Wände, die mit Gegenständen, wie einer Waschmaschine verstellt sind, können sich deutlich schlechter aufheizen, im unteren Bereich am allerwenigsten. Kondenswasser an älteren Fenstern ist normal, vor allem, wenn eher spärlich geheizt wird.


    Dass trotz intensivem Putzen irgendwann schwarze Flecken zurückbleiben, ist aus meiner Erfahrung fast nicht zu vermeiden bei normalen Fliesenfugen. Wenn der Schimmel behandelt ist, sind es dann aber nur optische Beeinträchtigungen. Natürlich könnte man beim Vermieter anfragen, ob er bereit wäre, den Bereich mal neu zu verfugen.


    Kondenswasser am Fenster: ich denke, da kannst du wenig machen. Dass ältere Fenster schlecht dämmen und sich dort Feuchtigkeit niederschlägt, ist normal und da die Fenster vermutlich bei Vertragsabschluss bereits eingebaut waren, so vertraglich vereinbart. Gleiches gilt für kalte Wände. Auch das ist in einem ungedämmten Altbau normal. Um das eigene Raumklima im Blick zu haben, ist die Anschaffung eines Hyrometers sinnvoll, ich bevorzuge Datenlogger, die die Daten auch speichern, aber Datenlogger sind erheblich teurer. Dann kannst du sehen, wie die Luftfeuchtigkeit in deinen Räumen ist und ob diese ggf. dauerhaft zu hoch ist und du am Lüft- und Heizverhalten noch arbeiten musst.

  • Heizung steht je nach Raum knapp unter 1 bis knapp über 2. Wohnzimmer ist immer so leicht über 20 Grad,

    Halte ich bei den aktuellen Temperaturen für eher zu niedrig. Das 20° erreicht werden ist eigentlich erstaunlich. Damit das klappt müsste das Gebäude eigentlich recht gut gedämmt sein?

    Gib doch mal an der Heizung etwas Power, dann kann es durchaus sein das sich das mit dem Kondenswasser zum teil erledigt.

  • Wände, die mit Gegenständen, wie einer Waschmaschine verstellt sind, können sich deutlich schlechter aufheizen, im unteren Bereich am allerwenigsten. Kondenswasser an älteren Fenstern ist normal, vor allem, wenn eher spärlich geheizt wird.

    ich habe die Waschmaschine ja schon extra deutlich von der Wand weggerückt, die Wand ist dort aber scheinbar einfach wirklich nicht ausreichend gedämmt. Schon klar, dass die warme Luft dort schlechter hinkommt, ist halt die Wand, die am weitesten vom Heizkörper entfernt sind.


    Das mit den Fenstern ist auch nicht so das krasse Problem, klar wird es besser je wärmer man den Raum aufheizt, aber 20,x grad reicht ja im Wohnzimmer und im Schlafzimmer möchte ich halt auch nachts nicht bei über 20 Grad schlafen, dass ist mir einfach zu warm.


    Keine Ahnung ob es nur eine optische Beeinrächtigung ist, dort sind halt schwarze Flecken an der Ecke zwischen Wand und Duschwand an der Fuge und bisschen an am Plastik der Duschwand so wie ich es sehe. Ich probiere es aber nochmal mit dem Einwirken

    Damit das klappt müsste das Gebäude eigentlich recht gut gedämmt sein?

    Keine Ahnung, würde halt sagen, dass die Wohnung generell schon okay gedämmt ist, bis auf die Fenster und bei der Ecke in der Waschmaschine kommt halt zusammen, dass die Wand weit weg vom Heizkörper ist, die Waschmaschine in der Ecke steht und die Wand "direkt" nach draußen geht im Vergleich zu den anderen Wänden.


    Ich will ja nicht schwitzen in der Wohnung, 20,x Grad reicht mir im Wohnzimmer, im Schlafzimmer braucht man es kühler für ein gute Schlafklima. Das Bad heize ich ja für mich jetzt schon unnötig. Also ich friere nicht in meiner Wohnung:D


    Bitte kein Vollzitat

    Einmal editiert, zuletzt von Grace ()

  • Ich will ja nicht schwitzen in der Wohnung, 20,x Grad reicht mir im Wohnzimmer, im Schlafzimmer braucht man es kühler für ein gute Schlafklima. Das Bad heize ich ja für mich jetzt schon unnötig. Also ich friere nicht in meiner Wohnung:D

    Es geht doch darum das du dich über Kondenswasser an den Fenstern beschwerst?

    Das kann man verhindern oder zumindest vermindern indem man mehr Heizt. Und das beugt dann eben auch generell Schimmelbildung vor.

    Der persönlich Wohlfühlfaktor ist das eine, nur was hilft dir das wenn dadurch evtl. Schimmel und Feuchtigkeit bei den aktuellen Temperaturen entsteht?

    Im Bad gibt es in einer Ecke an der Duschwand und der Fuge dunkle Schwarze Flecken. Schimmel?

    Meinst du evtl. in der Eckfuge? Oder grundsätzlich auch in den normalen Fliesenfugen?

  • Ne, alles gut, mir ist schon klar, dass das Kondenswasser mit steigender Temperatur weniger wird, das am Fenster geht ja auch easy mit einmal wischen weg, da ist das Wasser hinter der Waschmashine an der Wand deutlich nerviger weil ich mich da dann wirklich auf die Maschine legen muss etc.


    Was ist eine Eckfuge? Es geht wirklich nur um eine kleine schwarze Stelle genau in der Ecke wo die Duschwand auf der einen Seite ist und auf der anderen Seite die geflieste Wand mit der Fuge. Und die schwarze Stelle ist eben dann auf/an der Fuge in dieser Ecke. Sonst gibt es an den Fugen keine Flecken etc.


    Bitte kein Vollzitat

  • Es geht wirklich nur um eine kleine schwarze Stelle genau in der Ecke wo die Duschwand auf der einen Seite ist und auf der anderen Seite die geflieste Wand mit der Fuge. Und die schwarze Stelle ist eben dann auf/an der Fuge in dieser Ecke.

    Wenn das eine Siliconfuge ist die Fuge einfach mit einem scharfen Messer rausschneiden, die Stelle säubern und dann neu siliconieren.

    So eine Tube Silicon kostet im Baumarkt vieleicht 3-5€.

  • Wenn das eine Siliconfuge ist die Fuge einfach mit einem scharfen Messer rausschneiden, die Stelle säubern und dann neu siliconieren.

    So eine Tube Silicon kostet im Baumarkt vieleicht 3-5€.

    Bin mir nicht so sicher wie sinnig das ist.

    Auf Bild 1 und 2 sieht man den Blick von innen in die Ecke und die schwarzen Flecken an der Fuge und der Duschwand. Habe heute mal oben die Schrauben an der Duschwand gelöst und die ein Stück hochgebhoben, dort kam natürlich erstmal einiges an Dreck zum vorschein, aber auch dort im inneren sieht es nach dem saubermachen danach aus, dass Schimmel/schwarze Flecken sind.

    Bild 1/2 ist auch so im Übergabeprotokoll dokumentiert.

    Dateien

    • Bild 4.jpg

      (233,62 kB, 6 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Bild 3.jpg

      (257,5 kB, 5 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Bild 2.jpg

      (107,46 kB, 5 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Bild 1.jpg

      (118,58 kB, 5 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
  • Die Stellen sind genau die, wo das Wasser stehen bleibt, wenn es nicht aufgewischt wird. Vermischt mit Seife, Hautschuppen usw. gibt das einen perfekten Nährboden für Schimmel. Das sieht wie eine klassische Duschwand aus, die von Nutzer nur wenig geplegt wurde, maximal die Scheiben geputzt, wie man es in Mietwohnungen leider oft hat.


    Die Ecke zur Wand, dieser Silikonanschluss, kann im Prinzip ganz einfach und günstig neu gemacht werden, wie AJ1900 schon geschrieben hat. Die anderen Stellen würde ich mit Anti-Schimmel-Mittel behandeln, dann sollte alles tot sein und nur noch Verfärbungen zurückbleiben, und dann in Zukunft nach der Nutzung alles vernünftig abtrocknen. Wände, Scheiben, Armatur und auch solche Übergänge. Aus Erfahrung kann ich sagen, dass das am Ende sogar viel Putzarbeit spart und Schimmel hat deutlich reduzierte Chancen.