Hohe Nebenkosten 2019

  • Hallo Liebe Community,


    vermutlich liest man das hier öfters... auch ich habe eine Hohe Heizkostenabrechnung bekommen.

    Erst wollte die Hausverwaltung gar nichts dazu sagen (Was mich sehr verwundert)


    Als ich auf einen Termin bestanden hab, sagte man mir ich hätte einfach sehr sehr viel geheizt... oO von 165 auf 436 € ist schon sehr viel mehr geheizt

    (2019 war ich voll berufstätig und des öfteren auf Dienstreise deswegen wundert mich das sehr)


    Die Hausverwaltung schreibt:


    Ist dass für euch plausibel? (Kann ggf noch die Abrechnung von Servicefirma posten.)


    Liebe Grüße & danke im vorraus für jede fachkundige Meinung =)


    Bitte die Zitatfunktion nutzen!

  • Anzeige
  • Bitte lade die Abrechnung (wenn möglich als PDF) hoch, anonymisiert und auch den Namen der Servicefirma unkenntlich machen.

  • Danke. Du hast geschrieben, du hattest auf einen Termin bestanden. Da hast du dir ja dann sicherlich die Belege zeigen lassen. Hast du dir auch Kopien geben lassen oder selber Fotos angefertigt?


    Die Wartungskosten erscheinen nämlich etwas hoch, und es wäre im Beleg zu prüfen, ob darin vielleicht auch Reparaturen enthalten sind, denn das darf nicht sein.


    Dann erscheinen die Kosten der Verbrauchserfassung etwas viel. Hier müsste man sehen, was genau enthalten ist. Umlagefähig ist nämlich nur die Ablesung der Geräte und die Verteilung der Kosten. Aber keine weiteren Sonderkosten wie z.b. Zählertausch, Zwischenablesung u.a.


    Außerdem sind die tatsächlichen Beträge unklar. Auf der zweiten Seite im ersten Kasten sind die Summen aufgeführt. Bei dem einen Posten ist die Mwst. dazu addiert, beim anderen nicht.


    Auf der Abrechnung siehst du auch deine Zählerwerte. Sind das elektonische Zähler? Wenn ja, hattest du letztes Jahr diese selber mal abgelesen zur Kontrolle? Bei Verdunsterröhrchen solltest du einen Beleg der Werte bekommen haben beim Tausch.


    Falls du die Abrechnung jetzt erst in 2021 bekommen hast, wäre das zu spät und der Vermieter kann nichts mehr fordern. Aber darum geht es dir ja nicht, du willst wissen, wo die Fehler sind.

  • Hallo Fruggel,


    zunächst mal danke für deinen ausführlichen Post. und sory für die etwas späte Antwort- hoffe du liest sie.

    Gerne Antworte ich:


    Danke. Du hast geschrieben, du hattest auf einen Termin bestanden. Da hast du dir ja dann sicherlich die Belege zeigen lassen. Hast du dir auch Kopien geben lassen oder selber Fotos angefertigt?

    Genau also man hat mir irgendwelche Zettel mit irgendwelchen Werten gezeigt und erst konnte man da nicht wirklich was erklären. Dann wurde gesagt: Sie haben wohl richtig viel geheizt.
    Per Mail habe ich gesagt das ich die exakten Belege gern zur Prüfung hätte. Da wurde mir gesagt: "Die haben sie bereits mit der Abrechnung bekommen (TecXXXX Dokumente)"

    Die Wartungskosten erscheinen nämlich etwas hoch, und es wäre im Beleg zu prüfen, ob darin vielleicht auch Reparaturen enthalten sind, denn das darf nicht sein.

    -Werde ich dann anfordern und nachhaken - Danke dafür

    Dann erscheinen die Kosten der Verbrauchserfassung etwas viel. Hier müsste man sehen, was genau enthalten ist. Umlagefähig ist nämlich nur die Ablesung der Geräte und die Verteilung der Kosten. Aber keine weiteren Sonderkosten wie z.b. Zählertausch, Zwischenablesung u.a.

    Das selbe hier

    Außerdem sind die tatsächlichen Beträge unklar. Auf der zweiten Seite im ersten Kasten sind die Summen aufgeführt. Bei dem einen Posten ist die Mwst. dazu addiert, beim anderen nicht.

    Da scheint ja dann etwas faul zu sein oder nicht? Werde ich auch ansprechen.

    Auf der Abrechnung siehst du auch deine Zählerwerte. Sind das elektonische Zähler? Wenn ja, hattest du letztes Jahr diese selber mal abgelesen zur Kontrolle? Bei Verdunsterröhrchen solltest du einen Beleg der Werte bekommen haben beim Tausch.

    meinst du diese weißen kästchen auf der heizung? die haben ein Display und TecXXX Logo.

    Zu diesen Teilen wurde mir von Freunden schon öfters gesagt dass diese nicht richtig messen. Was mir manchmal auffällt ist das die Heizung auf 2 oder 3 steht und regelrecht am glühen ist. Oder sie dteht auf 4 und ist kalt. (seltener)

    Falls du die Abrechnung jetzt erst in 2021 bekommen hast, wäre das zu spät und der Vermieter kann nichts mehr fordern. Aber darum geht es dir ja nicht, du willst wissen, wo die Fehler sind.

    Leider 30. November 2020.


    Ja genau ich will das nachvollziehen können.

    Ich hatte 2012 eine Nebenkostenabrechnung die Fast 1000€ Betrug. Die Hausverwaltung hat 2,3 mal gesagt sie wollen das prüfen und hatten immer wieder Mahnungen gesendet. Bis sie mal gesagt haben, sie klammern das von den Forderungen aus.


    (Lange Geschichte)


    Aktueller Stand: Die haben wieder druck gemacht gemahnt und mit Anwalt gedroht.

    Und ich hab gesagt dass ich mit Raten unter vorbehalt anfange und das Prüfen möchte.


    Hab jetzt erstma 36€ bezahlt von 436€ ... aber ich glaube nicht dass der Betrag gerechtfertigt ist.


    Liebe Grüße & nochmal danke


    Zitate korrigiert. Bitte die Zitatfunktion korrekt benutzen!

  • man hat mir irgendwelche Zettel mit irgendwelchen Werten gezeigt

    Die Abrechnungsuntrlagen sollten schon vollständig und in gewisser Ordnung gezeigt werden. Wenn man sich auf zig Ordnern alles selber zusammen suchen soll, kann die Belegeinsicht eventuell als nicht erfolgt gelten.

    Werde ich dann anfordern und nachhaken

    Der Vermieter ist nicht verpflichtet etwas zuzuschicken, außer sein Büro ist unzumutbar weit entfernt. Man muss in der regel persönlich hin.

    Zu diesen Teilen wurde mir von Freunden schon öfters gesagt dass diese nicht richtig messen

    Wie kommen die Freund zu dieser Erkenntnis? Sind es Techniker, die beruflich damit zu tun haben? Nein im Ernst, das ist Unsinn, diese elektronischen Geräte sind sehr zuverlässig.

    Was mir manchmal auffällt ist das die Heizung auf 2 oder 3 steht und regelrecht am glühen ist.

    Nun kommen wir zu einem sehr wichtigen Teil deiner Informationen. Wenn die Heizung bzw. der Regler offenbar einen Defekt hat, und die Heizung dadurch stärker erwärmt ist als gewünscht, dann ist doch völlig logisch und nachvollziehbar, dass die Zähler auch höhere Werte anzeigen müssen. Findest du nicht auch? Es scheint also korrekt zu sein, dass du viel geheizt hast.


    Wenn die Regler kaputt sind, dann musst du das der Verwaltung melden, sodass das repariert werden kann. Aber hinterher sagen, du wolltest eigentlich weniger heizen, funktioniert nicht.