Eigentümerwechsel durch Verkauf - Rechte Mieter

  • Hallo zusammen.


    Wir bewohnen als Mieter seit 4 1/2 Jahren eine DHH, unbefristeter Mietvertrag und wir zahlen natürlich pünktlich, halten alles in Ordnung, würde uns als die idealen Mieter bezeichnen.


    Jetzt hat uns der Eigentümer informiert das er die DHH verkaufen wird. Er sagte uns zwar zu das er den Makler anweisen wird bei Interessenten gezielt nach Weitervermietungswilligen zu suchen, aber so richtig daran glauben das das klappt tun wir nicht. :(


    So viel zur Hintergrundgeschichte.

    Wenn der neue Eigentümer nicht weiter vermieten möchte welche Möglichkeiten hat er uns "loszuwerden"? Welche Möglichkeiten haben wir uns dagegen zu stemmen?

    Hat jemand von euch schonmal versucht "Forderungen" zu stellen? Wir hatten uns überlegt das wir bereit wären einen Auszug in Betracht zu ziehen, wenn uns der Umzug gezahlt wird, und die Kündigungsfrist für uns entfällt. Wie stehen da die Erfolgsaussichten:/


    MfG

  • Wenn man euch keine Pflichtvrletzung nachsagen kann, dann bleibt im Prinzip nur eine Kündigung wegen Eigenbedarf, falls der neue Eigentümer oder ein naher Angehöriger selbst einziehen will. Euren Auszug kann man eventuell etwas hinaus zögern, aber verhindern in der Regel nicht, egal ob mit oder ohne Ersattung der Umzugkosten. Es bleibt also abzuwarten, mit Spekulationen darüber macht ihr euch nur verrückt, die helfen aber nicht.


    Vielleicht wollt ihr in Erwägung ziehen, selber ein Kaufangebot für das Haus zu machen.

  • Selber kaufen nein Danke, der Preis ist mehr als nur übertrieben, leider sind die Menschen am Markt bereit solche Summen auf den Tisch zu legen.


    Nun gut dann suchen wir uns was neues, wird ja wahrscheinlich nichts anderes übrigbleiben.