Neuen Mietvertrag nach Eigentümerwechsel

  • Hallo zusammen,


    Ich habe seit dem 01.03 einen neuen vermieter und ebenfalls einen neuen mitbewohner. Dieser stand aber noch nicht im alten mietvertrag mit drinnen wegen diesem wechsel gab es da wohl ein paar probleme. Naja mein neuer vermieter möchte natürlich jetzt einen vertrag mit genannten mitbewohner machen und möchte das ich diesen vertrag ebenfalls Unterschreibe. Bin ich dazu verpflichtet? Ich habe ja schon seit ca. 2 Jahren einen mietvertrag am laufen und dieser sollte ja eigentlich auch durch den eigentümer wechsel übernommen worden sein.


    Würde mich über ein wenig hilfe freuen falls jemand schonmal in der selben situation war oder einfach mehr ahnung hat als ich.

  • Es ist richtig, dass beim Eigentümerwechsel der Vertrag erst mal bestehen bleiben muss wie er ist.


    Aber die Frage ist, welcher Vertrag mit dem neuen Mitbewohner gemacht werden soll. Und da dein Vertrag weiterhin gilt, solltest du dir zuerst überlegen, was dir am liebsten ist. Neuer gemeinsamer Vertrag oder ein Untermietvertrag. Zu einem gemeinsamen Vertrag kann dich der Vermieter nicht zwingen, aber je nach Umständen vielleicht die Erlaubnis zur Untervermietung verweigern, wenn du nicht ein berechtigtes Interesse dafür hast.


    Sollte der bisherige Eigentümer schon eine Erlaubnis zur Untervermietung gegeben haben, muss diese auch weiterhin gelten, außer es gibt einen sehr wichtigen Grund, diese zu entziehen.


    Einen gemeinsamen Vertrag sollte man nach Möglichkeit vermeiden, denn dieser kann manchmal nur sehr schwer wieder aufgelöst werden.