Vertrag Rechtsmangel Doppelvermietung

  • Hallo,


    mein Problem:

    Ich wohne in einer 4er WG. Aus dieser Wohngemeinschaft ziehen zwei Personen aus (einer davon bin ich). Aufgrund eines neu abgeschlossenen Mietvertrages habe ich ein Interesse an einer kurzfristigen Beendigung des Mietverhältnisses (zum 01.04.). Voraussetzung hierfür ist aus Sicht der Vermieterin eine abgeschlossene Suche eines Nachfolgers für mein Zimmer. Ansonsten kann ich gemäß Vertragsgestaltung nach 3 Monaten zum Monatsende (30.06.) regulär kündigen. Der Mietvertrag sieht eine gesamtschuldnerische Verantwortung aller Vertragspartner (WG-Mitbewohner) vor. In dem Mietvertrag sind die Zimmer für jeden Vertragspartner spezifiziert.


    der Prozess:

    Eine Nachfolge für das Zimmer meines Mitbewohners (der ebenfalls auszieht) wurde schnell gefunden. Der Nachfolger entschied sich im weiteren Verlauf für mein Zimmer und schloss bereits einen Mietvertrag ab in dem das Zimmer namentlich auf ihn spezifiziert ist (so ist es auch in dem bestehenden Mietvertrag mit mir der Fall). Dieser Mietvertrag wurde durch alle weiteren Vertragspartner (mein 3. Mitbewohner und ich) nicht unterzeichnet - und er liegt auch nicht vor. Eine Wohnungsübergabe fand bereits statt. Die Wohnungsübergabe für meinen Mitbewohner (der ebenfalls auszieht) fand auch statt. Da alle Beteiligten (meine Mitbewohner und ich) an einem Kompromiss interessiert sind wurde bei der Nachfolgesuche eine Option für eine Untervermietung gefunden, die allerdings durch die Vermieterin schriftlich abgelehnt wurde. Die Vermieterin sieht in mir die Verantwortung für die Nachfolgesuche da ich derjenige war, der zuletzt gekündigt hat.


    Fragen:

    Liegt hier der Fall der Doppelvermietung vor?

    Welche Optionen besitze ich um das Vertragsverhältnis so schnell wie möglich zu beenden?


    Vorab vielen Dank für wertvolle Tipps und Hinweise!


    P.S.: Hinweise zur Mietsache: 4 Zimmer vermietet (eines im Dachgeschoss, eines im Keller) + Gemeinschaftsräume (Küche, Wohnzimmer, Garten); tlw. baufälliger Zustand (Rohrleitungen undicht)

  • Ein gemeinschaftlicher Vertrag ist auch nur gemeinschaftlich kündbar. Der Austausch eines Bewohners wird stattdessen durch eine Vertragsänderung gemacht. Dieser Änderung müssen dann alle Beteiligten mit Ihrer Unterschrift zustimmen. Fehlen diese Unterschriften, hat sich am Vertrag nichts geändert, der bisherige Bewohner ist weiterhin im Vertrag. Der Einzug des neuen Bewohners kann dann allenfalls als Untermietverhältnis gesehen werden.


    Eine Kündigung eines Einzelnen wäre nicht wirksam wie gesagt. Man kann aber in der Vertragsänderung einen Zeitpunkt vereinbaren, ab wann die Änderung gelten soll. Das kann natürlich in 3 Monaten sein, aber dann könnte auch der neue Bewohner erst in 3 Monaten einziehen, was oftmals nicht gewollt ist. Ist nichts näher definiert, wird die Änderung wahrscheinlich als sofort anzunehmen sein. Wenn also ein neuer Mitbewohner gefunden ist und alle unterschrieben haben, dann ist der bisherige Mitbewohner für genau dieses Zimmer auch raus aus dem Vertrag zum vereinbarten Zeitpunkt.