Betankung des Öltanks

  • Habe auch ein ähnliches Problem. Fotografiere nun jedes mal die Öltankuhr vor und nach dem tanken. Seit 2019 sollen wir für die fast gleiche Heizmenge und weniger Warmwasser die doppelte Menge von Öl benötigt haben. Anfangs habe ich gedacht das liegt an der Öltankuhr. Die wurde auch im November ausgetauscht, da sie defekt war.

    2020 hat der Fahrer einfach getankt ohne vorher Bescheid zu geben. Die Heizung musste ja ausgestellt werden.

    Ich hatte dann um den Tankdeckel eine Kette gelegt. Dieses Jahr kam er unangemeltet und musste klingeln.

    Der Tank war noch über die Hälfte voll. Er wollte da 5.000 Liter einfüllen obwohl es ein 10.000 Liter Tank sein sollte. Ich sagte es ihm.

    Er ging mit in den Keller und behauptete das wäre ein mindestens 15.000 Liter Tank.

    Nach dem tanken zeigte die Tankuhr auch nur 130 cm auf der Scala. Die Scala geht bis 150. Demnach wären nur 9.100 Liter im Tank.

    Ich habe das dem Verwalter mitgeteilt. Der rief zurück und sagte das ist ein 10.000 Liter Tank. Was die Uhr anzeigt wäre ihm egal.

    Ich habe den Tank dann nachgemessen. Er ist nur 10.000 Liter. Wo ist das ÖL. Laut Internetforen sind 10% der Heizölfirmen schwarze Schafe. Man kann auf verschiedenen Arten Öl unterschlagen.

    Ich weiß auch nicht was ich machen soll. Weiß der Verwalter davon?

    Habe nächste Woche eine Telef. Termin mit dem Mieterschutz. Fürchte aber das er mir nicht helfen kann.

    Ich hatte mal einen Anwalt vom Mieterschutz gestellt bekommen, der war sehr gut. Da ging es um andere Dinge.

    Es gibt auch Anwälte die taugen nichts. Habe ich auch Erfahrung mitgemacht.

    Will beim nächsten Tanken noch Zeugen dazu rufen.


    Bitte Fragen nicht in fremden Themen platzieren.

    In den Anleitungen ist alles erläutert, dürfen gern gelesen werden.

  • Anzeige
  • Habe nächste Woche eine Telef. Termin mit dem Mieterschutz.

    Ich vermute, dass man dir dort nicht helfen kann. Denn das Problem, das du beschreibst, hat mit dem Mietrecht direkt nichts zu tun. Sondern hier geht es ja vielmehr darum, ob der Heizöl Lieferant vielleicht betrügen könnte.


    Deshalb ja, sammle Beweise über die tatsächlich getankte Menge, Fotos, Zeugen, was auch immer, und übersende dies an den Verwalter. Er sollte sich normalerweise dafür interessieren und es ist dann seine Sache, sich darum zu kümmern.