Ablösevertrag Möbel zwischen Mieter und Nachmieter

  • Ich hoffe mal das passt hier rein, da es sich um einen Ablösevertrag von Möbeln handelt.

    Ich ziehe demnächst aus meiner Mietwohnung aus und verkaufe an den neuen Mieter allerhand Möbel und auch eine komplette Küche. Wir haben uns bereits auf einen Preis geeinigt. Vorlagen zu diesem dazu gibt es ja genug im Internet.

    Nun habe ich bereits mit der Vermietung über das Thema Wohnungsübergabe gesprochen und gemeint, dass ich natürlich nicht alle Wände/ jeden Quadratmeter Boden zeigen kann, da dort durch die Übernahme des Mobiliars diese eben an einem bestimmten Punkt im Raum und an Wänden eben stehen. Damit ist die Vermietung grundlegend auch einverstanden, sie bat aber darum in den Kaufvertrag der Möbel/Küche reinzuschreiben, dass er neue Mieter 'einverstanden ist und das Risiko übernimmt, dass die Wände und der Boden nicht kontrolliert wurden'. Beispiel, er übernimmt die Haftung wenn sich bspw. hinter dem Kleiderschrank beim wegschieben auf einmal eine zerstörte Tapete inkl. Schimmel befindet oder der Boden unter der Küche beschädigt ist.


    Solche Sachen stehen nun aber nicht in den Mustervorlagen zu Ablösenverträgen im Internet. Wie genau kann man das nun reinformulieren, damit es für alle Beteiligten verständlich und auch rechtlich einwandfrei ist?

  • Anzeige
  • damit es für alle Beteiligten verständlich und auch rechtlich einwandfrei ist?

    Die Frage kann so gestellt hier nicht beantwortet werden. da Rechtssicherheit nur ein Anwalt bieten kann. es wäre Rechtsberatung, bei Formulierungen zu helfen. Wenn du eine andere Frage zu dem Thema hast, dann stelle sie gern.

  • Dann stelle ich sie anders: Wie kann man diesen Sachverhalt am besten rein formulieren, dass es verständlich ist unabhängig der Rechtssicherheit?

  • Hallo!


    Dann stelle ich sie anders: Wie kann man diesen Sachverhalt am besten rein formulieren, dass es verständlich ist unabhängig der Rechtssicherheit?


    Sorry, aber das kann und darf ein Forum nicht! Würdest du bitte einen

    Rechtsanwalt für Mietrecht aufsuchen, der dir dann dabei hilft!


    Gruß



  • Bei Beschädigungen ist nicht immer der Mieter dafür verantwortlich. Es hängt von der Ursache ab, also wie es zu dem Schaden gekommen ist. Ich kann mir nicht vorstellen, dass der neue Mieter die Verantwortung übernehmen möchte, wenn das normal Sache des Vermieters wäre.