Haftpflichtschaden - Vermieter verweigert Kommunikation und behält Kaution ein

  • Guten Abend,

    Bei unserem Auszug Auszug wurde der PVC-Boden im Schlafzimmer beschädigt (ca. 10 x 15 cm langer Riss im PVC). Der Schaden wurde unter Einreichung eines Kostenvoranschlags für die Reparatur (1.500 €) meiner Haftpflichtversicherung gemeldet, die zugestimmt hat, dem Vermieter den Zeitwert (abzüglich Nutzungsdauer) i.H.v. 1200 € zu erstatten. Die Versicherung hat zur Regulierung um die Einreichung einer Rechnung und die Übermittlung der Kontodaten beim Vermieter angefordert. Daraufhin schrieb mir der Vermieter eine Mail, dass er den Zeitwert des Bodens i.H.v. 1200 € von meiner hinterlegten Kaution einbehält und ich mir das Geld selbst von der Versicherung zurückholen soll. Auf telefonische Nachfrage teilte er mir mit, dass er "keine Lust" habe, sich mit meiner Versicherung auseinanderzusetzen und "gemäß Aussage des Vermieterbundes" berechtigt sei, die Kaution einzubehalten.

    Ist das Vorgehen des Vermieters rechtlich zulässig? Ich vermute (ohne dies sicher zu wissen), dass er den Schaden nicht beheben lassen und stattdessen das Geld behalten möchte und Angst hat, dass die Versicherung ohne die Einreichung einer Rechnung den zugesagten Zeitwert nicht erstattet. Anders kann ich mir sein Vorgehen nicht erklären.

    ich habe die Mail des Vermieters der Versicherung weitergeleitet und darum gebeten, das Geld statt an den Vermieter an mich auszuzahlen.
    Eine Antwort habe ich noch keine.

    Wie seht ihr die Thematik?

    Vielen Dank und viele Grüße!

  • Zum einen ist der Vermieter nicht verpflichtet, mit deiner Versicherung zu kommunizieren. Er hält sich zurecht an seinen Vertragspartner, nämlich dich. Du kannst das dann mit deinem Vertragspartner (Versicherung) klären.


    Es ist das Recht des Vermieters, nach Kostenvoranschlag abzurechnen. Er muss den Schaden nicht beheben lassen, sondern kann sich auch nur den Zeitwert erstatten lassen. Das sollte für die Versicherung kein Problem sein, wenn sie das so bereits angeboten hat.


    Du solltest dir vom Vermieter schriftlich geben lassen, dass du die Summe an ihn bezahlt hast und dann sollte das mit der Versicherung laufen. Am besten lässt du dir das auch noch mal von der Versicherung bestätigen, aber bei uns lief das ohne Probleme. Wir haben unseren Schaden damals mit Forderungen gegen den Vermieter verrechnet und die Versicherung hat die Summe direkt an uns überwiesen.

  • Vielen Dank für die schnelle Rückmeldung!
    Dann gehe ich davon aus, dass die Versicherung den Betrag ohne Probleme an mich ausbezahlen wird!


    VG