Wohngemeinschaft Auflösung - Schwanger - Mitmieterin kümmert sich nicht

  • Hallo ihr lieben,


    ich habe momentan keinen klaren Kopf und brauche dringend Hilfe :)


    ich bin im 4 Monat schwanger und lebe mit einer Freundin in einer Wohngemeinschaft. Die Umstände hier sind allerdings nicht gerade angenehm. Weshalb ich nach den 3 Monaten gerne ausziehen würde. Die besagte Freundin

    findet diese Idee allerdings alles andere als super und meinte wir bekommen das hin und können das Kind zusammen großziehen. Was sie sich wahrscheinlich viel zu einfach vorstellt...momentan darf ich schon in der Wg Mama spielen. Sie raucht , trinkt, geht nicht arbeiten und kümmert sich selten um den Haushalt. Um zwei Kinder kann ich mich weiß Gott nicht kümmern. Das Problem ist nun, dass wir beide als Hauptmieter eingetragen sind. Ich habe Angst, dass es soweit kommt, dass ich klagen muss, da ich sie nicht auszahlen kann, bis sie die Wohnung ebenfalls verlässt. Was kann ich / können wir noch tun...?


    lg

  • Anzeige
  • Bei 2 Hauptmietern wird es tatsächlich schwierig, da ihr das Mietverhältnis gemeinschaftlich kündigen musst. Einen Anspruch, dass Du aus dem Mietverhältnis austreten kannst, gibt es nicht.

    Hier hilft es tatsächlich nur, mit der Mitbewohnerin zu sprechen und deine Auszugspläne zu verdeutlichen.


    im E-Fall kann man dann nur die Zustimmung zur Kündigung einklagen.

    Meine Antworten beruhen aus meiner persönlichen Erfahrung und stellen keine Rechtsberatung dar.

  • Hallöchen,


    Ende November soll unsere WG aufgelöst werden, aufgrund der Schwangerschaft meinerseits.


    Soweit so gut.


    Nun besteht das Problem, dass sich meine Mitmieterin vorzeitig in die Entzugsklinik verkrümelt hat. Ein Teil Ihrer Möbel steht noch in der Wohnung.


    Sie selbst sieht irgendwie nicht die Notwendigkeit sich darum zu kümmern oder auch nur ansatzweise Gedanken darüber zu machen. Ich habe ihr bereits mehrere Vorschläge entgegen gebracht.


    Kumpels um Hilfe bitten, Eltern um Hilfe bitten, Firma selbst anfordern oder oder eben Kaution dafür einbüßen usw.


    Von ihr kam nur gejammere.


    Nun ist es so, dass wir beide Hauptmieter sind, sprich ich muss meinen Kopf für ihren Mist mit hinhalten. Soweit ich weiß.


    Oder gibt es einen Weg, dies zu umgehen?


    LG


    Beitrag verschoben - gleiches Thema und bitte

    weiterführen