Laminatentfernung und Entsorgung nach Kündigung

  • Hallo an alle,


    meine Frau und ich befinden uns aktuell kurz vor der Wohnungsabnahme, nachdem wir unsere Mietwohnung gekündigt haben.


    Folgende Situation liegt aktuell vor:

    Wir sind vor 2 Monaten aus der Wohnung ausgezogen und haben uns danach darum gekümmert, dass die Wohnung professionell gemalert wird und Schäden an der Tapete repariert sowie Löcher in den Wänden geschlossen werden. In der Wohnung lag danach noch, mit Ausnahme von Bad und Küche, Laminat aus. Wir hatten Anfang Mai eine Vorbesichtigung mit dem "Hausmeister", welcher meinte, dass das Laminat drin bleiben kann, aber die Löcher im Bad gezählt und die Fußleisten in der gesamten Wohnung noch gestrichen werden sollten, weil sich dort noch Rückstände vom Silikon zur Befestigung des Laminats befanden. Danach haben wir einen Termin für die letztendliche Wohnungsübergabe vereinbart. Zwei Tage vorher kam dann der Anruf vom Hausmeister, dass die "Immobilienmanagerin" nun doch will, dass das Laminat entfernt wird. Wir haben dies also getan und etwa 90% des Laminats bei uns im Keller eingelagert, den Rest haben wir im Restmüll entsorgt. Die Tonnen waren nicht überfüllt, es haben allerdings 2 Bretter etwas über die Tonne herausgeragt, weshalb man diese nicht mehr schließen konnte.


    Nun zur eigentlichen Frage bzw. zum eigentlichen "Problem":

    Ein paar Tage später habe ich mich dann erneut beim Hausmeister gemeldet zwecks neuem Übergabetermin. In diesem Telefonat hat er mich direkt angeblafft mit den Worten "Sie haben doch nicht geglaubt, dass Sie damit durchkommen?" Nachdem ich hier erstmal etwas perplex war und gar nicht wusste, was er von mir will, habe ich nachgefragt und er sagte mir, dass wir das Laminat nicht einfach so entsorgen dürften. Außerdem haben wir festgestellt, dass es aus dem Restmüll rausgefischt wurde und nun wohl im Müllhaus "rumliegt". Unseren Recherchen nach ist es allerdings kein größeres Problem, Laminat im Restmüll zu entsorgen, solange man die Tonne nicht komplett damit füllt oder es zu sperrig ist. Haben wir hier also ein riesen Problem verursacht, weil 2 Bretter zu groß waren oder ist die Sachlage gar nicht so dramatisch und der Hausmeister versucht nur, hier ein Drama zu verursachen? Dazu sei gesagt, dass wir mit der Hausverwaltung generell ein großes Problem haben und auch deshalb ausgezogen sind. Vielleicht versucht man also, uns nur eins auszuwischen? Hat jemand eine Ahnung, was hier im schlimmsten Fall auf uns zukommen kann? Kann die Verwaltung beispielsweise einfach eine Abholung für diese geringe Menge Laminat fordern und uns einfach so eine Rechnung dafür stellen? Oder können wir, sollte hier noch nichts zugestellt wurde und wir lediglich das Laminat entsorgen sollen, dieses einfach etwas zerkleinern und trotzdem im Restmüll entsorgen?


    Vielen Dank für's Lesen und ich freue mich auf etwaige Antworten. :)


    /edit

    Ich bin mir nicht ganz sicher, ob das Thema in diesen Forenbereich gehört. Sollte die Wahl falsch gewesen sein, bitte ich einen Moderator um die entsprechend korrekte Verschiebung. Vielen Dank!

  • Anzeige
  • Das lässt sich nicht so eindeutig beantworten, weil die diversen Müllentsorger unterschiedliche Regelungen haben können, was genau in den Restmüll darf und was nicht. Möglichweise ist der Vermieter also im Recht, wenn er die Einhaltung dieser Regelungen fordert. Es wäre daher die weitaus einfachere Lösung, wenn ihr sämtliche verbliebenen Bretter abholt und anderweitig entsorgt, z.b. diese zum Wertstoffhof zu bringen.

  • Hallo Fruggel,


    danke für die Antwort. Es handelt sich bei dem Müllentsorger um die BSR.


    Wir haben uns nun aber angeschaut, mit welchen Brettern es wohl "Probleme" gab und haben diese nun auch noch entfernt. Der Hausmeister hat allerdings noch einige andere Laminatreste hinter einem uns nicht zugänglichen Gitterbereich abgestellt (mit Vorhängeschloss gesichert). Hier hatten wir also gar nicht erst die Möglichkeit, an diese heranzukommen und diese ebenfalls zu entsorgen.


    Mal schauen, welche Begründung es dafür gibt..