Mietminderung bei Ruhestörung

  • Hallo an alle,
    ich habe eine Frage bezgl. der Mietminderung. Wir haben Nachbarn, die in der Nacht sehr laut sind. Klopfen gegen Heizungsrohre, Staubsaugen mitten in der Nacht, Geschrei, laute Musik, hämmern etc. Die Vermietung wurde bereits informiert. Wir sollen ein Lärmprotokoll führen. Das habe ich getan und werde es nun an die Vermietung schicken. Ich habe gelesen, dass einem eine Mietminderung zusteht, sollte der Vermieter nicht reagieren und das Problem nicht behoben werden. Wie sollte man hier vorgehen? Was kann man bzw. sollte man als Mietminderung verlangen und wie lange setzt man hier die Frist?



    Danke und Liebe Grüße

  • Anzeige
  • Lärm ist als Mangel anerkannt und dementsprechend ist die Miete auch gemindert. Um wie viel die Minderung gerechtfertigt ist, kann hier aber nicht geklärt werden. Das müsste mithilfe deines Lärmprotokolls ein Anwalt oder der Mieterverein bestimmen.


    Die Minderung hängt nicht von einer gesetzten Frist ab. Lediglch die Information an den Vermieter über den Mangel ist Voraussetzung.

  • In Ordnung vielen Dank. Dann werde ich das Lärmprotokoll hinschicken und generell ankündigen, das sollte der "Mangel" nicht behoben werden, ich eine Mietminderung vornehmen werde. Letzteres lasse ich dann durch einen Anwalt prüfen. Vielleicht reicht hier auch erstmal die Ankündigung.