Zählt ein Zusatzschloss als bauliche Veränderung

  • Hallo,

    folgender Sachverhalt.

    Wir hatten ein Zimmer (extra Raum) für unseren Onlinehandel in einem Büroraum gemietet.
    Dieses Zimmer hatte ein normales Schloß.
    Aufgrund unserer Bestände hatten wir nach Absprache mit dem Vermieter ein Zusatzschloß zur Sicherheit angebracht.
    Dabei musste logischerweise in die Tür gebohrt werden und von innen in die Zarge.


    In unserem Mietvertrag steht unter §24:
    Falls der Mieter während seiner Mietzeit die Räumlichkeit mit Einrichtungen versehen oder bauliche Veränderungendurchgeführt hat, so hat er - wenn sich die Vertragspartner nicht bereits zuvor schriftlich anderweitig geeinigt haben - bei seinem Auszug den ursprünglichen Zustand wiederherzustellen.

    Im §26 steht dann folgendes:
    Der Mieter darf an der Tür zu der angemieteten Räumlichkeit ein Sicherheitsschloss und ein Zusatzschloß montieren.


    Nun gibt es Unstimmigkeiten. Der Vermieter meint wir sind verpflichtet dies zurück zu bauen, weil Ihm das nicht gefällt und es so im Vertrag steht.


    Ist dem tatsächlich so?

    Zählt ein zusätzliches Schloß als bauliche Veränderung?


    Vielen Dank für eure Einschätzung.

  • Anzeige
  • Zählt ein zusätzliches Schloß als bauliche Veränderung?

    Bauliche Veränderungen sind solche, die nicht leicht rückbaubar sind. Also auch insbesondere Löcher die nicht leicht verschließbar sind. Dübellöcher sind da kein Problem, als bauliche Veränderung wurde aber etwa ein Türspion qualifiziert.


    §26 ändert daran auch nichts, da wird nur gesagt, das darf man machen, aber die Rückbaupflicht wird davon ja nicht betroffen.

    Die Richtigkeit oder Vollständigkeit meiner Aussagen sind nicht garantiert und stellen keine Rechtsberatung dar. Meine Aussagen können inkorrekt sein. Man sollte sich darauf nicht blind verlassen und im Zweifel immer einen Anwalt befragen. Bereits Kleinigkeiten können die juristische Sachlage entscheidend verändern.