Abstandsumme trotz Nachmieter

  • Guten Morgen zusammen,

    ich habe mich mal hier angemeldet weil ich nicht sicher bin ob mein Vermieter folgendes von mir verlangen darf:

    Ich ziehe zum 14.07. aus der Wohnung aus. Zum 15.07. wird der Nachmieter in die Wohnung ziehen. Meine Kündigungsfrist würde eigentlich bis zum 31.08. gehen, ich habe mich aber um den Nachmieter gekümmert und kann vorzeitig ausziehen.

    Nun möchte der Vermieter, dass ich (trotz rechtzeitiger Nachvermietung) 50% der Miete an ihn für die überbleibenden 1,5 Monate bezahle.

    Ist das okay?
    Habt ihr das schonmal erlebt?


    Danke für jede Antwort und viele Grüße,
    TMP

    ___________________________

    Hier aus dem mir zugeschickten Vertrag:

    1. Das Mietverhältnis endet einvernehmlich zum 14.7.2021 unter der Voraussetzung, dass ein rechtswirksamer Mietvertrag mit einem Mietnachfolger zum 15.7.2021geschlossen wird. Für den Fall, dass ein Nachmieter erst zu einem späteren Zeitpunkt gefunden werden kann, läuft das Mietverhältnis bis zum Mietbeginn des Mietnachfolgers, längstens jedoch bis zum regulären Mietende gem. dem geschlossenen Mietvertrag 31.8.2021.



    4. Für die vorzeitige Entlassung aus dem Mietvertrag zahlt der Mieter eine Abstandssumme in Höhe von Euro 747,00. Die Abstandssumme wird mit der Kaution verrechnet.

  • Anzeige
  • Lässt sich nicht pauschal beantworten.


    Es stellt sich die Frage, ob sich der Vermieter hier zusätzlich bereichern würde oder mit der Abstandssumme etwas kompensiert werden soll, etwa das du eine Renovierung nicht durchführen musst oder ähnliches.


    Weiterhin stellt sich die Frage, ob der Vermieter ein Unternehmer ist. Ob du ein Anspruch auf die Nachmieterstellung hattest usw.

    Die Richtigkeit oder Vollständigkeit meiner Aussagen sind nicht garantiert und stellen keine Rechtsberatung dar. Meine Aussagen können inkorrekt sein. Man sollte sich darauf nicht blind verlassen und im Zweifel immer einen Anwalt befragen. Bereits Kleinigkeiten können die juristische Sachlage entscheidend verändern.

  • Hallo :) Danke für deine Antwort, darkshadow


    Die Wohnungsübergabe wird so stattfinden wie sie auch nach Ende der Kündigungsfrist gewesen wär (unrenoviert und geputzt). Es steht in dem Vertrag nicht, dass die Summe eine Renovierung ersetzt sondern “Für die vorzeitige Entlassung aus dem Mietvertrag zahlt der Mieter eine Abstandssumme


    Ob der Vermieter ein Unternehmer ist, kann ich so leider nicht genau sagen.
    Auf jeden Fall aber habe ich mich um einen früheren Nachmieter bemüht um früher als die 3 Monate aus der Wohnung zu kommen. Dass Ich trotzdem noch die Hälfte der Miete für die Zeit in der ich die Wohnung schon verlassen habe zahlen muss, finde ich unverständlich.


    Danke fur eine weitere Antwort, falls du mir helfen kannst.