Untermieter abgelehnt

  • Hallo zusammen,


    ich habe zur Zeit ein Problem mit meinem Vermieter. Der Vermieter genehmigt mir die (erneute) Untervermietung der Wohnung (in München) auf sehr nette Anfrage hin nicht.


    Folgendes ist die Miethistorie bzw. die aktuelle Situation:


    2007, Mai: Mietvertrag beginnt, unbefristet, ich bin alleine als Mieter eingetragen, Wohnung (65qm): 2 Zimmer, Wohnküche, Bad, WC, Balkon, Kellerabteil
    2007 - 2016: Wohnung wird von meiner Lebensgefährtin und mir zu 100% bewohnt. Wir beide arbeiten zu 100% in München.
    2015: Hochzeit von meiner Lebensgefährtin und mir
    2017, Januar: Änderung der Wohnraumnutzung, da meine Frau und ich einen zweiten Lebensmittelpunkt (in Tirol) wählen.
    Wohnsituation in Tirol: EFH im Eigentum
    Arbeitssituation Ehemann: Weiterhin 100% in München, Wochenpendler, Übernachtung in der Mietwohnung meistens von Montag bis Freitag (max. 4 Nächte pro Woche)
    Arbeitssituation Ehefrau: 70% neue Stelle in Tirol, 30% ursprüngliche Selbständigkeit in München, Wochenpendler, Übernachtung in der Mietwohnung meistens von Mittwoch bis Freitag (max. 2 Nächte pro Woche)
    2017 Mai - 2018 April: Mehrere kurzzeitige Untermieter, die stets vom Vermieter genehmigt wurden.
    2018 Mai - 2021 Juli: Langjähriger Untermieter, der vom Vermieter genehmigt wurde. Auszug Ende Juli 2021.
    2007 - 2021: Es gab sowohl mit uns als Hauptmietern, als auch mit den Untermietern nie Probleme mit dem Vermieter


    Im Juni 2021 habe ich dem Vermieter eine neue Anfrage zur Untermiete gestellt und einen konkreten Untermieter vorgeschlagen. Der Viermieter hat die weitere Untervermietung mit der Aussage abgelehnt, dass er beim ursprünglichen Abschluss des Mietvertrags keine langfristige Untervermietung geplant bzw. gewünscht hatte. Eine andere Begründung gab es nicht. Über unsere Lebenssituation ist der Vermieter informiert.


    Mich würde in dem Zusammenhang interessieren, ob eurer Einschätzung nach in unserem Fall ein berechtigtes Interesse zur Untervermietung besteht und wie man das idealerweise dem Vermieter gegenüber begründet.


    Vielen Dank für eure Hilfe.


    Gruß. Mieterei.

  • Anzeige
  • Du bewohnst die Wohnung auch weiterhin unter der Woche? Wenn ja, besteht meiner Meinung nach auch ein berechtigter Anspruch auf eine Untervermietung. Die finanzielle Entlastung einer Arbeitswohnung ist ein anerkannter Grund (BGH,Urteil vom 11. 2005 – VIII ZR 4/05).


    Nutzt der Untermieter die Wohnung praktisch allein, hast Du keinen Anspruch auf eine Untervermietung.


    Im Einzelfall müsstest Du die Zustimmung einklagen.

    Meine Antworten beruhen aus meiner persönlichen Erfahrung und stellen keine Rechtsberatung dar.