einbehaltene Kaution zurückfordern

  • Hallo!


    Einbehaltene Kaution zu Reparaturzwecken muss auf jeden Fall durch Rechnungen gerechtfertigt werden, oder?

    Was kann der Mieter generell unternehmen, wenn Rechnungen vom Vermieter nicht nachgereicht und (überschüssige) Kaution nicht zurückgezahlt werden?

    Habe im Internet gelesen, dass es eine 6 Monatige Frist hierbei gilt. Vorher kann der Mieter nichts unternehmen.


    Gibt es außerdem Richtpreise/Kostengrenze für Reparatur, die der Vermieter ansetzen darf?


    Danke für Aufklärung! :)

  • Anzeige
  • Einbehaltene Kaution zu Reparaturzwecken muss auf jeden Fall durch Rechnungen gerechtfertigt werden, oder?

    Das kommt darauf an, was im Wortlaut festgehalten wurde. Wenn nur ein Schaden festgestellt wurde, dann muss der Vermieter keine Rechnungen für dessen Behebung liefern. Er kann sich auch die Wertminderung erstattten lassen. Wenn vereinbart wurde, dass die Abrechnung durch Vorlage einer Rechnung stattfinden soll, dann ist dies einzuhalten. Auch hier ist dann nicht in allen Fällen die gesamte Rechnung zu bezahlen, sondern nur der Zeitwert.

    Habe im Internet gelesen, dass es eine 6 Monatige Frist hierbei gilt. Vorher kann der Mieter nichts unternehmen.

    Ja, davor ist es kaum möglich, außer man hat einen Nachweis in der Hand, dass es keine offensichtlichen und verdeckten Schäden gibt und der Vermieter ansonsten auch keine offenen Forderungen hat.

    Um die Kaution zurückzubekommen, muss der Mieter überlegen, ob er auf die Herausgabe seiner Kaution klagen möchte. Da dies durchaus mit einem Prozesskostenrisiko und auch eigene Zeit und Nerven verbunden ist, sollte man sich dies im Einzelfall überlegen, insbesondere wenn man weiß, dass man nur einen Teil der Kaution zurückbekommen wird, diesen aber kaum einschätzen kann. Wenn es um kleine Summen geht, sind üblichweise die Prozesskosten höher als die Forderung, sodass sich das oft nicht lohnt. In der Regel fährt man dann besser, ohne Prozess einen Vergleich mit dem Vermieter zu schließen, sofern dieser noch gesprächsbereit ist. Die Entscheidung muss im Einzelfall getroffen werden und sollte in Zusammenarbeit mit einem Anwalt getroffen werden.

    Gibt es außerdem Richtpreise/Kostengrenze für Reparatur, die der Vermieter ansetzen darf?

    Als Richtpreise werden die meisten Richter die ortsüblichen Sätze der Fachhandwerker ansehen. Je nachdem, um welchen Schaden/Reparatur es sich genau handelt, muss man ggf. noch einen Abzug Alt für Neu berücksichtigen. Auch hier kann der Rat eines Fachanwaltes hilftreich sein bei der Einschätzung, welche Forderungen des Vermieters gerechtfertigt sind.

  • Noch der Hinweis, dass die Kaution länger als 6 Monate zurückbehalten werden kann, falls damit noch künftige Nebenkostenabrechnungen beglichen werden kann.

    Die Richtigkeit oder Vollständigkeit meiner Aussagen sind nicht garantiert und stellen keine Rechtsberatung dar. Meine Aussagen können inkorrekt sein. Man sollte sich darauf nicht blind verlassen und im Zweifel immer einen Anwalt befragen. Bereits Kleinigkeiten können die juristische Sachlage entscheidend verändern.