Kautionsrückzahlung

  • Guten Abend liebe Gemeinde,

    Ich habe mich auf Grund eines Anliegens zum oben stehenden Thema hier registriert und wollte mal fragen, ob ihr was dazu wisst bzw ob ich ggf einen Anwalt einschalten sollte.


    Und zwar geht es um folgendes :

    Bereits BEVOR ich ausgezogen bin, stand fest, dass mein ehemaliger Vermieter einen größeren Umbau in meiner ehemaligen Wohnung vornehmen lassen wird (Durchbruch zum Badezimmer etc., also nichts was wegen mir nötig wäre).

    Ende August wurden die Schlüssel übergeben, vorher ist er die Wohnung abgegangen. Er hat kein Übergabeprotokoll angefertigt (heißt für mich, es gab nichts zu beanstanden?).

    Kurz darauf hat er mit dem Umbau begonnen - da mein Bruder in der Wohnung darunter wohnt weiß ich das.

    Ich habe gelesen, dass es keine gesetzliche Frist gibt, bis wann die Kaution ausgezahlt werden muss, dies jedoch zeitnah geschehen soll. Außerdem müsse die Kaution ausgezahlt werden, sobald ein neuer Mieter die Wohnung bezieht. Wie verhält es sich aber mit dem Umbau, sieht es da genauso aus?


    Dankeschön im Voraus und einen schönen Abend :)


    N.

  • Anzeige
  • Hallo,


    wann bist Du denn ausgezogen? Die Rechtsprechung geht hier von einer Zahlungsfrist zwischen 3-6 Monaten aus. Weiterhin darf der Vermieter einen angemessenen Teil der Kaution für ausstehende Betriebskosten einbehalten, sofern eine Nachzahlung zu erwarten ist.


    Hast Du den Vermieter denn auf das Thema schon mal angesprochen?

    Meine Antworten beruhen aus meiner persönlichen Erfahrung und stellen keine Rechtsberatung dar.

  • Hallo


    Die Schlüssel wurden Ende August übergeben.

    Mir geht es darum, ob es richtig ist, dass die Kaution gezahlt werden muss sobald ein neuer Mieter eingezogen ist und ob dies auch der Fall ist, wenn der Vermieter die Räumlichkeiten komplett umbaut (also nicht "nur" renoviert).


    Wenn dies nicht der Fall ist, ist alles gut und natürlich absolut im Rahmen.


    edit : Nein angesprochen habe ich es nicht, weil ich erstmal wissen wollte, wie die Lage aussieht. Bringt ja nichts ihn anzuschreiben obwohl alles gut ist.


    LG

  • Mir geht es darum, ob es richtig ist, dass die Kaution gezahlt werden muss sobald ein neuer Mieter eingezogen ist und ob dies auch der Fall ist, wenn der Vermieter die Räumlichkeiten komplett umbaut (also nicht "nur" renoviert).

    Es ist der Regelfall, dass der neue Mieter eingezogen ist, bevor die Kaution (vollständig) ausgezahlt ist. Das ist unabhängig voneinander. Man kann Schäden ja auch dokumentieren und dann, je nach Verfügbarkeit der Handwerker und Material und Art des Schadens, auch später beheben lassen.


    "Komplettumbau" ist eine vage Formulierung. Ein Durchbruch durch eine Wand oder auch das Entfernen einer Wand bedeutet ja nicht gleichzeitig, dass beispielsweise die Fenster, Türen, Elektrik, Heizungen, Wasserleitungen... ebenfalls neu gemacht werden. Oder gar neuer Estrich, Putz an den Wänden usw. Von daher kann es theoretisch durchaus relevante Schäden geben, auch wenn Umbaumaßnahmen anstehen.


    Es gibt keine Pflicht, ein Übergabeprotokoll anzufertigen oder zu unterschreiben. Daraus lässt sich nicht unbedingt ableiten, dass es keine Mängel gibt, insbesondere, wenn es um versteckte Mängel geht, die dem Vermieter erst bei einer eingehenden Besichtigung auffallen können.

  • Bei dem Neumieter würde ich da nicht mitgehen, weil auch dort noch der eine oder andere verdeckte Mangel erkannt werden kann.

    Wenn aber die gesamte Wohnung saniert wird, kann man davon ausgehen, dass dort kein verdeckter Mangel auftreten kann.


    Ich würde jetzt schon mal beim Vermieter anfragen.

    Meine Antworten beruhen aus meiner persönlichen Erfahrung und stellen keine Rechtsberatung dar.

  • Also es soll tatsächlich komplett saniert werden (was auch dringend nötig wäre, da es ein schlecht umgebauter Altbau ist, welcher auch in einem Altbau-Zustand ist) .

    Ich werde ihm wohl einfach mal schreiben und ihn fragen wann mit der Kaution zu rechnen ist.


    Danke für eure Antworten.


    Lg