Sach- und Haftpflichtversicherung

  • Hallo,


    die Kosten für die Sachversicherung der gemieten Wohnung waren um ca. 28% zum Vorjahr gestiegen. Grund war augenscheinlich die Bildung einer Wirtschaftseinheit mit den neuen Gebäuden der Nebenstraße.


    Nach Anforderung der entsprechenden Belege stellt sich nun heraus das die Versicherung für ALLE Wohnung abgeschlossen wurde die der Gesellschaft gehören was ca. 53.000 Wohnungen entspricht und der Vermieter die Kosten selber mit Excel entsprechenden auf die einzelnen Wirtschaftseinheiten aufschlüsselt.


    Ist diese Vorgehensweise überhaupt zulässig? Da so anhand der Rechnung der Versicherung überhaupt nicht nachvollziehbar ist, was das einzelne Gebäude explizit kostet und ob ich nicht andere Gebäude die nicht zur Wirtschaftseinheit gehören mitfinanziere.

  • Anzeige
  • Meines Wissens nach sind solche Rahmenverträge zulässig, durchaus auch nicht unüblich. Große Verwaltungen oder Immobilienfirmen schließen solche Verträge ab.

    Da so anhand der Rechnung der Versicherung überhaupt nicht nachvollziehbar ist, was das einzelne Gebäude explizit kostet

    Genau das ist eben auch nicht der Fall. Das einzelne Gebäude kostet nicht explizit. Es gibt eine Rahmenversicherung für alle Gebäude der Gesellschaft, es spielt keine Rolle mehr, welche Schäden die einzelnen Gebäude hatten, welche genauen Risiken die einzelnen Gebäude haben, sondern es wird praktisch gemittelt. In der Regel ist dies erheblich günstiger als jedes Gebäude einzeln zu versichern. Die Versicherungssumme wird dann gleichmäßig auf die Gebäude verteilt. In Einzelfällen, und das scheint bei euch evtl. der Fall zu sein, führt das zu einem Anstieg (ggf. wäre die Prämie aber auch so gestiegen, evtl. sogar mehr als nur die 28%), in der Regel profitieren davon aber die Mieter. Evtl. ist nun auch der Versicherungsschutz höher und Dinge abgesichert, die vorher nicht versichert oder nicht versicherbar waren. Dazu müsstest du die Unterlagen genau vergleichen.


    Du hast das Recht, die Rechnung zu prüfen. Dort sollte dann die gesamte versicherte Quadratmeterzahl stehen und du musst prüfen können, ob die Berechnung für deine Wohnung stimmt.