Erste gemeinsame Wohnung - Mietvertrag - Nebenkosten - welche warme Endsumme

  • Hallo ihr!
    Ich ziehe zum 01.02.2022 mit meinem Freund in die erste gemeinsame Wohnung nach unserem Studium. Bisher haben wir im Wohnheim gelebt, wo wir uns nicht um Nebenkosten etc. kümmern mussten, weil Strom/Wasser/Gas/Internet immer pauschal fix abgerechnet wurde.
    Nun sind wir etwas überfordert mit dem Mietvertrag, weil wir nicht genau wissen, was alles zu bedeuten hat und auf welche Endsumme es am Ende hinauslaufen wird...vielleicht kann uns ja jemand hier helfen?

    Den Vertrag habe ich heute bekommen und bis Dienstag sollen wir ihn unterzeichnen. Drinnen steht folgendes:


    1. Der Mieter trägt die kalten und warmen Betriebskosten des Mietobjektes und anteilig für die gemeinschaftlich genutzten Flächen des Anwesens. Bei den damit auf den Mieter übertragenen Kostenarten handelt es sich um die in der Betriebskostenverordnung (§ 1 und § 2 BetrKV, Anlage 2) in ihrer jeweils geltenden Fassung im Einzelnen aufgeführten Kostenarten.

    ...

    2. Die Betriebskosten sind nicht in der Grundmiete enthalten. Die warmen Betriebskosten (Heiz- und Warmwasserkosten) werden gesondert im Vorschusswege erhoben. Die kalten Betriebskosten werden in Form einer monatlichen Pauschale umgelegt über die nicht abgerechnet wird.

    Ebenfalls nicht in der Miete und nicht in der Betriebskostenpauschale enthalten sind folgende Kosten, die der Mieter selbst und unmittelbar trägt und für welche der Mieter selbst und unmittelbar die entsprechenden Versorgungsverträge abschließt:

    - Kabelfernsehgebühren
    - Strom


    Der Mieter zahlt dem Vermieter monatlich
    Grundmiete: 95
    0,00 €
    Pauschale für die kalten Betriebskosten: 100,00 €
    Vorauszahlung für warme Betriebskosten (Heiz- und Warmwasserkosten): 75,00 €

    Monatliche Gesamtmiete: 1125,00 €


    Was bedeutet das konkret? Sind Heiz- und Warmwasserkosten also schon enthalten?
    Welche Kosten kommen am Ende noch dazu? Internet, GZW, Strom - was noch?


    Ich wäre euch sehr dankbar für eure Hilfe!
    Lieben Dank, schöne Weihnachtsfeiertage:)


    Marie

  • Anzeige
  • Moin moin,


    So wie ich das sehe, ist bis auf Strom, sowie die Kommunikationsdienste (Internet, TV, Telefon) alles andere in der Warm-Miete enthalten, auch die Heiz,- sowie Warmwasserkosten. (Vorauszahlung für warme Betriebskosten). Bedeutet ihr habt die 1125,-€ an den Vermieter zzgl. Strom & Kommunikationsdienste.


    Je nach dem, welche Anbieter/Tarife ihr für Strom etc. aussucht, kommt noch Summe „X“ für diese Dienstleistungen dazu.


    Ebenfalls schöne Weihnachtsfeiertage! :)

  • alles andere in der Warm-Miete enthalten

    Die Bezeichnung Warmmiete ist in dem Zusammenhang irreführend und kann zu Missverständnissen führen. Denn das Wort impliziert eine Pauschale, und das ist es ja nicht, sondern es ist eine Vorauszahlung mit jährlicher Abrechnung. Es kann also je nach tatsächlichen Kosten zu Nachzahlungen oder Rückerstattungen kommen.