Gültigkeit befristeter Vertrag

  • Hallo zusammen,


    wir haben einen befristeten Mietvertrag mit unserer Vermieterin abgeschlossen. Dieser läuft zum 31.03. ab.

    Im von der Vermieterin erstellen Vertrag steht, dass wir, wenn wir zu diesem Zeitpunkt ausziehen wollen, 3 Monate vorher Bescheid geben sollen.

    Konkreter Wortlaut:

    "Die Wohnung wird ab 01.04.2021 vermietet und bleibt verbindlich gemietet für die Dauer von 1 Jahr. Das Mietverhältnis endet am 31.03.2022 und kann verlängert werden. Es wird dann ein

    neuer Vertrag geschlossen. Sollte der Mieter per 31.03.2022 ausziehen, wird er dies der Vermieterin drei Monate vorher mitteilen"

    - Im Vertrag steht kein Grund warum die Wohnung befristet vermietet wird (Ist also als Zeitmietvertrag sowieso ungültig?)


    Vor zwei Wochen erklärte Sie uns (mündlich), dass sie die Miete für das nächste Jahr um 120€ erhöhen will. Das wollten wir nicht hinnehmen und haben deshalb gesagt dass wir, wie es auch im Vertrag steht

    zum 31.03 ausziehen möchten und haben uns nach Wohnungen umgeschaut. Diese Frist von 3 Monaten haben wir also nicht eingehalten. Jetzt will Sie die Erhöhung zurücknehmen und sagt dass wir jetzt laut Vertrag ein weiteres Jahr bleiben müssten.


    Wir wollen jetzt jedoch trotzdem ausziehen. Was ist jetzt geltendes Recht? Müssen wir 1 Jahr bleiben? Müssen wir mit einer Frist von 3 Monaten kündigen (Da kein Grund für Befristung vorliegt?) Oder können wir wie im Vertrag steht zum 31.03. ausziehen?

  • Im Vertrag steht kein Grund warum die Wohnung befristet vermietet wird (Ist also als Zeitmietvertrag sowieso ungültig?)

    In dem Fall handelt es sich dann automatisch um ein unbefristetes Mietverhältnis.

    Wir wollen jetzt jedoch trotzdem ausziehen. Was ist jetzt geltendes Recht?

    Wenn es sich um ein unbefristetes Mietverhältnis handelt, könnt ihr dieses jederzeit mit der gesetzlichen Frist von 3 Monaten kündigen.


    Zum 31.03. könnt ihr dann zwar nicht raus, aber ihr müsst auch kein Jahr warten.

    Meine Antworten beruhen aus meiner persönlichen Erfahrung und stellen keine Rechtsberatung dar.