Warmmiete mit Orientierung an Marktpreis

  • Guten Abend,

    ich vermiete eine Einliegerwohnung, in der kein Wärmeverbrauch gemessen wird.

    Daher vermiete ich mit Pauschalbetrag.

    Gibt es eine Möglichkeit, diesen Betrag an die Entwicklung eines Preisindexes zu koppeln?

    Alternativ überleg ich mir, ob ich die Rechnungen für Heizöl im Verhältnis zu den Wohnflächen umlegen könnte. Da ist aber das Problem, dass die Lieferungen nicht regelmäßig ein Mal pro Jahr kommen.

    Andere Ideen?

  • Anzeige
  • diesen Betrag an die Entwicklung eines Preisindexes zu koppeln?

    Ja, die Mieterhöhungen nach dem Index dürfen gemäß der Regeln des §557b BGB vereinbart werden. Allerdings bezieht sich dieser Index auf den allgemeinen Index und nicht speziell auf das Öl. Um die schwankenden bzw. steigenden Ölpreise aufzufangen, hilft das so direkt nichts.

    ob ich die Rechnungen für Heizöl im Verhältnis zu den Wohnflächen umlegen könnte

    Das wird oftmals so gemacht in Einliegerwohnungen.

    Da ist aber das Problem, dass die Lieferungen nicht regelmäßig ein Mal pro Jahr kommen.

    Das ist kein Problem. Man kann aus den Rechnungen, sowie dem Anfangs- und Endbestand des Jahres den Verbrauch und somit die Kosten ausrechnen.

    Andere Ideen?

    Den Installateur fragen, wie viel Aufwand es macht, für beide Wohneinheiten jeweils einen Wärmemengenzähler einbauen zu lassen.

  • Danke!

    Hab mir jetzt auch zurechtgelegt, wie ich das berechnen müsste. Muss mir jetzt nur noch einfaches Messgerät für den Füllstand des Heizöltanks besorgen.

  • Muss mir jetzt nur noch einfaches Messgerät für den Füllstand des Heizöltanks besorgen.

    Dafür benötigt man nicht unbedingt ein Messgerät. Man kann auch die Füllstand Höhe im Tank von außen in cm abmessen und dann mit den Abmessungen des Tanks das Volumen berechnen.