Mietminderung - keine Pflasterung Zufahrt

  • Hallo,


    ich habe eine Frage.


    Wir sind seit September 2021 Mieter einer Doppelhaushälfte. Es handelt sich um einen Neubau. Bei unserem Einzug war vieles noch nicht fertig (nicht nicht verputzt, kein Zugang zum Kriechdachboden, Balkongeländer noch nicht installiert). All die Arbeiten wurden im Verlauf der ersten Monate ausgeführt. Da noch ein Gerüst stand, hatten wir uns mit dem Vermieter (selbst der Bauherr) darauf geeinigt 100€ weniger an Miete zu zahlen.

    Der Winter kam und somit hatte der Vermieter nicht mehr die Möglichkeit die Zufahrt und die zwei geplanten Terrassen zu pflastern und den Garten anzulegen (d.h. Rollrasen auszulegen). Er sagte uns mündlich zu, dass dies gleich Anfang des Jahres geschehen würde. Das war für uns okay. Wir machten noch aus bis dahin 50€ weniger zu zahlen.


    Jetzt ist es schon Mai und bisher wurde nur an zwei Samstagen auf unserer "Baustelle" gearbeitet, Löcher die für das Carport ausgehoben wurden, wurden mit Beton gefüllt und die Randsteine wurden gelegt (zur Info, das Carport ist Sache des Mietvertrags und kostet 60€ im Monat, diese müssen wir noch nicht bezahlen). Diesen Samstag wird nicht gearbeitet und ich bin langsam sehr genervt. Aus meiner Perspektive hatten wir sehr viel Geduld. Wenn alles im April oder meinetwegen auch Anfang Mai fertig gemacht worden wäre, wäre es auch vollkommen okay für mich gewesen. Aber bei dem Tempo jetzt, immer nur samstags, aber auch nicht jeden, bin ich wütend (und bei ihm können sich Sachen sehr ziehen, unsere Hausnummer hat er noch nicht angebracht, wir haben außen noch keine Fensterbänke...).


    Wir sind ja in eine Doppelhaushälfte gezogen, weil wir Garten und Rasen und Terrasse nutzen wollen (wir haben zwei Kleinkinder). So spielen die Kleinen in der Matsche und wir sitzen daneben.


    Haben wir hier noch irgendwelche Möglichkeiten außer unserem Vermieter ordentlich meine Meinung zu sagen? Als ich anfangs mit ihm mal bzgl. des Garten sprach, sagte er nur, dieser sei ja nicht Teil des Mietvertrags. Dieser wird dort auch tatsächlich nicht aufgeführt. Die Terassen natürlich auch nicht.


    Freue mich auf Feedback!


    Beste Grüße aus NRW!

  • Als ich anfangs mit ihm mal bzgl. des Garten sprach, sagte er nur, dieser sei ja nicht Teil des Mietvertrags. Dieser wird dort auch tatsächlich nicht aufgeführt. Die Terassen natürlich auch nicht.

    Wie lautet denn die vertragliche Vereinbarung zu dem Garten? Ist hier nur eine gemeinschaftliche Nutzung vereinbart?


    Theoretisch könnte sich auch hieraus ggfs. eine Mietminderung ergeben, allerdings zahlt ihr ja schon 50 € weniger.


    Wann habt ihr zuletzt mit dem Vermieter über das Thema gesprochen? Das Fachkräftemangel macht sich momentan massiv bemerkbar. Mein Garten- und Landschaftsbauer vertröstet mich seit Januar und hofft, im Juni aktiv werden zu können.

    Es kann also sein, dass der Vermieter nicht leisten will, sondern, dass er es nicht kann.

    Meine Antworten beruhen aus meiner persönlichen Erfahrung und stellen keine Rechtsberatung dar.