Vermieter streicht nicht fertig

  • Hallo zusammen,

    wir wohnen in einer Doppelhaushälfte zur Miete. Bei Einzug war einiges im argen, was wir aber gerne auf eigene Kosten in Ordnung gebracht haben. Schön ist, dass man uns freie Hand lässt und wir eigentlich machen können was wir wollen. So haben wir auch den Garten komplett neu angelegt und ein dickes Lob von der Vermieter - wohnt in der anderen Haushälfte - bekommen. Wir machen das gerne, leben hier unseren Traum.


    Letztes Jahr im August kam die Vermieterin, die Fassade und die Fenster müssen gestrichen werden. Unsere Haushälfte soll vorrangig bearbeitet werden damit wir schnellstmöglich wieder ungestört sind. Toll dachten wir.........

    Die Fenster wurden in geschlossenem Zustand gestrichen. Mehrfach haben wir angeboten die Fenster zu öffnen, hatten sogar in der Zeit Urlaub und waren zuhause. Auch haben wir angeboten die Fenster selbst zu streichen. Die Farbe bekommen wir aber erst, wenn alle Fenster gestrichen sind. Leider hat sich der Maler (Bekannter der Vermietern) nicht an ihre Zusage gehalten, sondern willkürlich mal bei uns, mal bei ihr gestrichen. Teilweise sind die Fenster auch nur mal kurz mit dem Pinsel angestrichen. Die Fensterbretter sind abgeklebt.


    Jetzt ist es Ende Mai und der Zustand unverändert. Bereits im März und Anfang Mai haben wir wieder angefragt, er streicht demnächst weiter...


    Mir stinkt es langsam gewaltig, zumal er unseren Garagenschlüssel hat und ihn auch nicht rausgibt (da er ja streichen muss..........). Ich möchte gerne ungestört meine Terrasse nutzen, ohne immer befürchten zu müssen er kommt mit seinem Farbeimer ums Eck. Reden bringt nichts, haben wir mehrfach versucht.


    Was würdet ihr tun? Habe ich evtl. doch eine rechtliche Chance hiergegen vorzugehen?

    Sorry für den langen Text und Danke für Infos.

  • Anzeige
  • Die Frage ist, ob die Nutzbarkeit des Wohnraums eingeschränkt ist. Denn nur dann liegt mietrechtlich gesehen ein Mangel vor und man hat entsprechende Möglichkeiten. Und da habe ich Zweifel, wenn es nur um einen Außenanstrich geht. Es würde dann nur etwas helfen, die Vermieter und den Maler stetig alle paar Tage zu fragen, bis sie davon genervt sind und es dann doch fertig bringen, also etwas psychologisch Druck machen. Wenn du nichts mehr sagst, wird man sich mehr Zeit lassen.


    Außerdem kannst du den Schlüssel zurück verlangen, wenn er nicht in absehbarer Zeit fertig wird. Auf den Schlüssel hat der Maler kein Anrecht. Es ist sein Problem, wo er sein Material deponiert. Damit kannst du auch etwas Druck machen.