Kücheneinbau nicht möglich - Wasseranschluss falsch verlegt - Mietminderung

  • Hallo Zusammen,


    ich habe folgende Situation:


    Meine neue Mietwohnung wurde vor dem Bezug Saniert. Noch vor der Sanierung war der Küchenbauer da und hat die Küche vermessen. Der Vermieter hat mir damals versichert, dass die Anschlüsse etc. genau an den Stellen bleiben wo sie vor der Renovierung auch waren.


    Jetzt war heute der Küchenbauer da und wollte diese einbauen. Dabei stellte es sich heraus, dass der Wasseranschluss ca. 30cm nach links verlegt wurde und dadurch die ganze Küche nicht mehr passt/eingebaut werden kann (Wasseranschluss ist nun genau hinter dem Kühlschrank). Der Küchenbauer hat diese jetzt wieder mitgenommen.


    Ich werde jetzt vom Vermieter verlangen den Wasseranschluss wieder an den ursprünglichen Ort zu verlegen damit die geplante Küche eingebaut werden kann.


    Da ich durch diesen Umstand jetzt aber einen längeren Zeitraum keine Küche haben werde und sich meine Lebensqualität in der Wohnung damit stark verringert, frage ich ob ich da eventuell eine Mietminderung bekommen könnte.


    Weiß in der Situation jemand Rat? Habe ich hier eventuell einen Anspruch? Oder habe ich Pech gehabt?


    Grüße

    Michael