Nebenkostenerhöhung zu hoch

  • Hi zusammen,


    ich habe aktuell eine Herausforderung mit meinem Vermieter und hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.


    Der Vermieter will die NK um 250€ erhöhen. Er beruft sich dabei auf die gestiegenen Preise.

    Soweit alles ok. Unsere Abrechnung (welche Murks ist) für 2021 ergab eine Nachzahlung von ca. 1308€.


    Sofern ich richtig recherchiert habe, darf er doch nur um 1/12 erhöhen, richtig? Das wären dann 109€ und nicht 250€.


    Falls ja, ist seine Erhöhung damit ungültig und er muss mir das mit dem 1/12 Betrag erneut zusenden?


    VG

    Jan

  • darf er doch nur um 1/12 erhöhen, richtig?

    So ist es. Der Betrag der Erhöhung muss sich an der letzten Abrechnung orientieren. Man kann sich aber überlegen, ob man trotzdem mehr vorauszahlen will, denn viel nachzahlen zu müssen ist ja auch nicht gerade angenehm.

    Unsere Abrechnung (welche Murks ist) für 2021

    Dann solltest du die Abrechnung prüfen (lassen) und die Fehler beanstanden. Die Erhöhung der Vorauszahlung soll natürlich dann auf dem korrekten Betrag basieren, nicht auf dem fehlerhaften.

    und er muss mir das mit dem 1/12 Betrag erneut zusenden?

    Alternativ kannst du auch deinerseits dem Vermieter eine Erklärung senden, künftig den angepassten Betrag laut der aktuellen Abrechnung vorauszuzahlen. Das Recht, die Änderung der Vorauszahlung anzupassen hat nicht nur der Vermieter, sondern es ist ein beidseitiges Recht.

  • Fruggel vielen Dank das Du meine Vermutungen untermauert hast.


    Entgegenkommen mit freiwilliger Mehrzahlung werde ich nicht, diese Nettigkeit hat er sich nicht verdient. Er pöbelt uns gern voll und sagt uns auch ins Gesicht, das er uns raushaben will (uns = meine Family + Nachbarn).


    Die Abrechnung muss ich nicht prüfen lassen, wir müssen sie nicht zahlen. Hat unser und sein Anwalt so ausgehandelt ^^


    Vielen Dank!


    VG Jan