Organisation Wohnungsbesichtungen

  • Hallo,

    Habe soeben mit der Hausverwaltung meiner jetztigen Wohung telefoniert und gefordert, dass sie doch bitte einen Ihrer Mitarbeiter zum Vereinbaren der Wohnungsbesichtigungen abstellen, da ich dafür eigentlich keine Zeit habe. Die Hausverwaltung sagt jedoch, dass sie dafür nur zuständig wären, wenn die Wohung schon unbewohnt wäre und ich deshalb die Kommunikation und Bereinbarung der Termine verantwortlich wäre. Die Kündigung wurde fristgerecht eingereicht. Weiß jemand ob ich wirklich für die Organisation der Termine verantwortlich bin oder die sich nir weniger Arbeit machen wollen ?


    Liebe Grüße und schon einmal vielen Dank!


    Jonah

  • Wenn der Vermieter die Wohnungen zum Zwecke der Neuvermietung mit Interessenten besichtigen will, dann muss er sich selbstverständlich auch darum kümmern.


    Ich würde solche Tätigkeiten schon aufgrund des Datenschutzes (ich gebe meine Handynummer nicht an Interessenten heraus) ablehnen.


    Wie läuft das denn momentan mit den Besichtigungen ab?

    Meine Antworten beruhen aus meiner persönlichen Erfahrung und stellen keine Rechtsberatung dar.

  • Verantwortlich bist du dafür nicht, Termine zu machen.


    Aber ich glaube nicht, dass du glücklicher bist, wenn die Hausverwaltung die Termine macht. Denn der Mitarbeiter müsste ja dann auch für jeden Termin mit dir Rücksprache halten, ob dieser in Ordnung geht. Du hast also so oder so damit zu tun, egal von welcher Seite.


    Eine Lösung zu deiner Entlastung kann es sein, wenn man die Termine Blockweise legt. Also mehrere Termine direkt hintereinander für 2 oder 3 Stunden. Das ist angenehmer als wenn die Interessenten verstreut kommen.