Mieter sind sich uneinig zum Zuzug einer weiteren Person

  • Hallo Zusammen,


    im Internet findet man nahezu nichts zu folgender Problematik:


    im Mietvertrag steht ein verheiratetes Ehepaar. Sie wohnen zusammen in einer 3 Zimmerwohnung mit ihren 2 Kindern.

    Nun hat sich die Schwiegermutter der Ehefrau "eingenistet", was entgegen dem Willen Ehemanns geschehen ist.

    Meine Frage:


    Was ist wenn der Vermieter grundsätzlich kein Problem mit diesem Zuzug hat?

    Es müssen ja bei einem Zuzug auch ALLE Mieter gemeinschaftlich zustimmen oder reicht es wenn nur einer dies tut? In diesem Fall die Ehefrau..

    Wie bekommt man diese Person aus der Wohnung raus? Ist das dann Hausfriedensbruch?



    Vielen Dank vorab für eure Hilfe!!!

  • Hausfriedensbruch ist das nicht. Die Ehefrau hat es ja erlaubt und die Schwiegermutter herein gelassen. Die Eheleute werden sich zusammen setzen müssen um eine Einigung zu finden. Das wäre die beste Lösung, wenn das klappt. Keiner von beiden will wohl eine größere Ehekrise wegen der Sache.

  • Das Problem ist, dass sie sich sowieso trennen werden & es aktuell nur um den Verbleib der Kinder geht und mein Bruder so lange nicht ausziehen wird.. die Frau versucht eher in rauszuekeln durch so etwas zB wie die Schwiegermutter in die Wohnung zu Holen .. und seine Ablehnung zum Aufenthalt der Schwiegermutter ist ja als Mitmieter auch sein Recht, ebenso wie das der Ehefrau auch .. aber sowas muss doch einheitlich von ALLEN Mietern entschieden werden.. und wenn einer dagegen ist, ist es gehen den ja schon irgendwie Hausfriedensbruch? Ich weiß es auch nicht so recht ..