Hausreinigung in den Betriebskosten

  • Hallo Forum,
    ich habe eine Frage zu meinen Nebenkosten.
    Ich bezahle 160€ Nebenkosten, darin enthalten sind Wasser,Heizung und Betriebskosten wie Hausreinigung etc.


    In der Nebenkostenabrechnung für 2010 listet der Vermieter die Umlage der Hausreinigung aus alle Parteien nach qm auf.


    Die Jahreskosten für die Reinigung betragen 3153,88€ die Fläche aller WOhnungen beträgt 446,97qm.


    Somit ergibt sich ein Wert von 7,067€/qm!!!
    Ich habe eine 67,71qm große Wohnung und soll somit 478,53€ für das Jahr 2010 bezahlen.


    Kann das sein? Ich lese immer wieder die Umlage erfolgt nach Betriebskostenspiegel etc.
    Ich hab mir beim DMB den aktuellen Betriebskostenspiegel angeschaut, da steht was drin von 15cent/qm für die Reinigung.
    7€ sind da aber weit weg.


    Bezieht sich diese Angabe aus dem Betriebskostenspiegel auf den Anteil, der in den monatlichen Vorauszahlungen enthalten sind?
    Ich habe fürs Jahr 2010 1920€ Nebenkosten bezahlt
    Meine Heizkosten betrugen 1600€
    In der Abrechnung legt mir die Verwaltung jetzt noch um:
    192 für Grundsteuer
    290 für Gebäudeversicherung
    478 für Hausreinigung
    Somit reichen meine VOrauszahlungen bei weitem nicht und ich soll jetzt 739 (alle Werte gerundet) nachzahlen!!!


    Da kann doch was nicht stimmen,
    Könntet Ihr mir bitte helfen, ich bin echt am Verzweifeln.
    Hab mir schon überlegt zum Mieterbund zu gehen.


    Danke vorab für eure Meinungen, solltet ihr noch mehr Infos benötigen oder etwas unklar sein, einfach bitte fragen.
    Danke und Gruß
    Tina (BaWü)

  • Anzeige
  • Ein sogenannter Betriebskostenspiegel ist für Ihre Abrechnung uninteressant und auch nicht in Anwendung zu bringen. Er fusst auf Durchschnittsswerten und ist nicht vergleichbar.
    Es werden und dürfen nur die tatsächlich angefallenen Kosten berechnet werden. Diese können Sie beim Hausverwalter einsehen.


    Die einzelnen Absolutwerte müssen Sie schon selbst anhand der Rechnungen prüfen und Ihren Anteil errechnen.


    478 € für Hausreinigung erscheinen mir auch sehr hoch.


    1600 € Heizkosten sind 3x so hoch wie die meinige, bei einer 80 m² Wohnung. Auch das ist nicht nachprüfbar, das das auch vom eigenen Heizverhalten abhängt.
    Sie können das eigentlich nur anhand des Mietvertrages und der vorliegenden Abrechnung vor Ort prüfen lassen.

  • Hallo Tina,


    zum Vergleich eine 60m² Wohnung in einem Neubau 15WE - Haus:


    "Die Jahreskosten für die Reinigung ... Ich habe eine 67,71qm große Wohnung und soll somit 478,53€ für das Jahr 2010 bezahlen."
    Beispielwohnung Treppenhausreinigung 150€.


    "da steht was drin von 15cent/qm für die Reinigung."
    Pro Monat?


    "Bezieht sich diese Angabe aus dem Betriebskostenspiegel auf den Anteil, der in den monatlichen Vorauszahlungen enthalten sind?"
    Ja, müsste wohl.


    "Ich habe fürs Jahr 2010 1920€ Nebenkosten bezahlt ... und ich soll jetzt 739 (alle Werte gerundet) nachzahlen!!!
    Meine Heizkosten betrugen 1600€"
    Also insgesamt 2659€/Jahr : 12 : 67,7 = 3,27€ pro m² und Monat.
    Im Vergleichshaus 2,60€.


    Die Heiz- und Warmwasserbereitungskosten in der 60m² Wohnung zw. 400 und 500€ pro Jahr gewesen.


    Wie mein Vorredner schon schrieb, sollteste die NK-Abr. beim Mieterverein überprüfen lassen. Die Vergleichsangaben von mir können auch nur Hinweise sein, dass Deine NK m.M. recht hoch sind und einer Überprüfung bedürfen.


    "In der Abrechnung legt mir die Verwaltung jetzt noch um:
    192 für Grundsteuer"
    In der 60er Wohnung 184€.


    "290 für Gebäudeversicherung"
    In der 60er Wohnung 164€ + 23€ Grundbesitzer-Haftpflvers.


    "478 für Hausreinigung"
    In der 60er Whng 150€.


    "Somit reichen meine VOrauszahlungen bei weitem nicht Da kann doch was nicht stimmen,"
    Jein. Wenn Vorauszahlungen nicht ausreichen, muss eben nachgezahlt werden. Ob die Einzelposten korrekt sind, ist eine andere Sache.