Kautionsrückzahlung

  • Hallo Zusammen.


    Ich hoffe, dass ihr mir beim folgenden Problem helfen könnt:
    Mit meinem Einzug in die letzte Wohnung schloss ich einen Vertrag mit der Hausverwaltung X. Die Kaution für die Wohnung wurde auf ein separates Konto eingezahlt und wird mit dem Mietende mit der Einwilligung des Vermieters ausgezahlt. Im Laufe der Mietzeit erhielt ich ein Schreiben von einem Rechtsanwalt/ Zwangsverwalter Y, welcher mir mitteilte, dass der Eigentümer dieser Wohnung insolvent geworden ist. Er bat mich die Miete ab sofort auf die genannte Bankverbindung zu überweisen. Dieser Bitte kam ich nach. Alle nachfolgenden Zahlungen, bis auf eine -welche auf dem Konto des Hausverwalters einging-, wurden auf dem Konto des Zwangsverwalter verbucht.
    Nach der Auflösung des Vertrages, übergab ich die Wohnung zum 01.07.2009 im einwandfreien Zustand an den Zwangsverwalter Y. Die Kaution sollte nach der Klärung der einen Zahlung an die Hausverwaltung X erstattet werden.
    Status Quo: Es ist der 15. Jan 2010. Nach einer langen Klärung mit dem Zwangsverwalter Y (dieser wollte meine Kaution zurückhalten und erst mit dem Geldeingang von der Hausverwaltung X die Freigabe erteilen), hat dieser die Erlaubnis zur Auszahlung an die Hausverwaltung X zugestellt. Der Hausverwalter X jedoch ignoriert diese Freigabe und meine Anrufe/ Schreiben und weigert sich somit die Kaution zurück zu zahlen.
    An dieser Stelle platzte mir nun endgültig der Kragen: was zum Teufel habe ich damit zu tun, dass die beiden es nicht schaffen sich zu einigen?! Was erlaubt sich der Hausverwalter X mit der Zurückhaltung der Kaution?! Ist es überhaupt rechtlich konform die Rückzahlung der Kaution solange zu blocken?
    Ich hoffe ihr könnt mir bei diesem Problem weiterhelfen, denn ich weiß selber nicht mehr weiter.
    Danke euch vorab für eure Zeit.

  • Anzeige
  • In der Regel kann der Vermieter zu Überprüfungszwecken, ob noch Nachforderungen bestehen, die Mietkaution bis zu 6 Monaten einbehalten. Dieser Zeitraum ist ja hier schon überschritten.


    Weitere Informationen findest Du hier: http://www.mietrecht-hilfe.de/miete/mietkaution.html


    Du hast mit der Klärung der Beiden nichts zu tun. Es spielt auch in diesem Fall keine Rolle, ob die internen Mieterkonten geklärt sind oder nicht. Da aber vom Verwalter schon die Zahlung "genehmigt" wurde, stellt sich nun die Frage, warum die Hausverwaltung nicht zahlt. Wenn auf Anrufe oder Schreiben (ich würde grundsätzliche alles schriftlich machen) keine Reaktion gezeigt wird, dann würde ich einen Rechtsanwalt mit der Angelegenheit betrauen.