als Mieter zur Genossenschaft?

  • Ich wohne seit 25 Jahren in einer Wohnung die nach der Wende an eine Genossenschaft rück übertragen wurde, mein alter DDR-Mietvertrag besteht noch, da ich bisher nicht Mitglied geworden bin.


    Nun teilt man mir mit, das man die Mietentwicklung von Nichtmitgliedern zukünftig anders behandeln wird und bietet mir an einen Dauernutzungsvertrag abzuschliessen, nebst Kauf von Anteilen.


    Ich halte das nicht für unseriös, quäle mich aber mit der Frage was gebe ich noch auf, ausser 14 Tagen Kündigungsfrist und besenreinem Verlassen der Wohnung im Kündigungsfall....


    Das ist keine Bitte um Rechtsberatung, sondern eher um Erfahrungen, hat hier Jemand sowas schon getan und es bereut oder auch nicht? Das soll übrigens meine letzte Wohnung bleiben, insofern könnte ich ggf. auf die o.g. Vorteile verzichten....

  • Anzeige