Kündigungsverzicht bei Studenten

  • Hallo, ich habe folgendes Problem:


    Ich habe endlich eine Wohnung in München gefunden.
    Ich bin 19-jähriger Student.


    Im Mietvertrag (Staffelmiete) ist der beidseitige Verzicht der ordentlichen Kündigung für die Dauer von 24 Monaten festgelegt.


    Nun habe ich gelesen, dass es laut dem Bundesgerichtshof Urteil vom 15.07.2009, VIII ZR 307/08 unzulässig ist, Studenten so lange zu binden.


    Das Problem ist nur, dass mein Vater den Mietvertrag mitunterschrieben hat (ganz oben stehen wir beide als Mieter).


    Ist dieses Urteil in diesem Fall wirksam und wenn nicht, was kann ich tun (Klauseln in den Vertrag aufnehmen lassen z.B. Nachmieterklausel), damit ich mich nicht 2 Jahre an die Wohnung binden muss?


    Ist ein Auslandssemester ein Grund für eine außerordentliche Kündigung?


    Vielen Dank für die Antworten.

  • Anzeige
  • Nicht, wer oben steht hat den Vertrag unterschrieben, sondern der tatsächlich Unterschriebe. Hier nagelt sich alles weitere fest.

  • Man muss dazu sagen, dass es ein sehr ausführlicher Mietvertrag ist. Ich und mein Vater sollten unterschreiben (Es steht einfach nur Mieter unter unseren Namen)

  • Hey bernie,
    wir haben den Vertrag noch nicht zurückgeschickt bevor ich das mache frag ich hier lieber nach ;)


    Wir sollen BEIDE unterschrieben (Es ist aber sonst nichts genau festgelegt wir werden beide als Mieter bezeichnet, obwohl ganz oben steht, dass es nur 1 Person gestattet ist, in der Wohnung zu wohnen)

  • Einmal so:
    Das Problem ist nur, dass mein Vater den Mietvertrag mitunterschrieben hat (ganz oben stehen wir beide als Mieter).


    Und einmal so:
    wir haben den Vertrag noch nicht zurückgeschickt bevor ich das mache frag ich hier lieber nach.


    Also, als Student, welchem die Welt noch offensteht, sollte man sich nie auf so etwas einlassen.
    Noch steht das Kind am Brunnenrande.

  • Hey bernie,
    wir haben den Vertrag noch nicht zurückgeschickt bevor ich das mache frag ich hier lieber nach ;)
    Wir sollen BEIDE unterschrieben (Es ist aber sonst nichts genau festgelegt wir werden beide als Mieter bezeichnet, obwohl ganz oben steht, dass es nur 1 Person gestattet ist, in der Wohnung zu wohnen)


    Wenn Dein Vater mit unterschreibt, dann bürgt er. So einfach ist das vom VM gemeint.