keine Ablesegeräte für Fußbodenheizung und Wasser installiert - Nebenkostenabrechnung

  • Guten Tag zusammen,


    ich habe folgendes Problem:


    In unserer per Fußbodenheizung geheizten Neubauwohnung ist seit unserem Einzug am 20.01.2011 immer noch KEIN Ablesegerät für die Fußbodenheizung sowie immer noch keine Wasseruhr für den Warmwasserverbrauch installiert worden. Wir haben dies dem Vermieter und der Hausverwaltung seit dem Einzug und auch später immer wieder -telefonisch, persönlich und auch per Einschreiben- mitgeteilt. Es wurde lediglich nach 9 Mon. Kaltwasserzähler installiert. Dieser ist allerdings defekt, d.h. er kann nicht per Funk ausgelesen werden.:o
    Wir haben unsere Nebenkosten mtl. im Voraus mit der Miete gezahlt.


    Frage:
    1) Wie wird nun unsere Abrechnung korrekterweise vorgenommen?
    2) Dürfen wir die Nebenkosten kürzen, da eine korrekte Ablesung nicht möglich gemacht wird, da wir (tatsächlich) mind. 2 Monate im Jahr 2011 gar nicht zH waren?


    VIELEN DANK FÜR IHRE ANTWORTEN!!!!!
    Peter

    Einmal editiert, zuletzt von PeterPan ()

  • Anzeige
  • Hallo PeterPan,


    falls Ihr nicht mit dem VM zusammen in einem Zweifamilienhaus wohnt:
    m.E. könnt Ihr die Euch in Rechnung gestellten Heizkosten wegen dieses Mangels um 15% kürzen.


    "Es wurde lediglich nach 9 Mon. Kaltwasserzähler installiert. Dieser ist allerdings defekt, d.h. er kann nicht per Funk ausgelesen werden.:o"
    Dann müsste eben persönlich abgelesen werden.


    "1) Wie wird nun unsere Abrechnung korrekterweise vorgenommen?"
    Frage Deinen Vermieter.


    "2) Dürfen wir die Nebenkosten kürzen, da eine korrekte Ablesung nicht möglich gemacht wird, da wir (tatsächlich) mind. 2 Monate im Jahr 2011 gar nicht zH waren?"
    Würde ich nicht machen.