Mieterhöhung Modernisierung

  • Hallo,

    in einem 2-Parteienhaus befindet sich eine Gasheizung für beide Wohnungen nebst einem Warmwasserspeicher.

    Der VM ersetzt diese durch zwei Thermen im Keller, Brennwerttechnik.

    Er fordert nun eine recht deutliche Mieterhöhung, die er nach wohnfläche umlegen möchte.

    1. Ist es überhaupt eine sinnvolle Modernisierung, eine heizung durch zwei Heizungen zu ersetzen (Mehrkosten, Mehrverbrauch)?

    2. Erscheint die umlage nach wohnfläche statthaft, da je wohnung zugeordnet werden kann?

    3. Er fordert ebenfalls die Kosten der zusätzlichen installationen und umbauten (2. Zähler, 2. Stromanschluss usw)

    4. Er nimmt keinen Abzug "alt für neu" vor. Die alte Anlage hatte mind. 16 Jahre gedient.

  • für nen link, der die Anfrage nicht beantwortet, schreibe ich hier eigentlich nicht.
    Trotzdem vielen Dank für die mühe!


    Wenn Dir dieser Link nicht genügt, wird Google Dir sicherlich auch noch andere nennen; falls Interesse besteht, etwas in Ruhe nachzulesen.
    Solltest Du persönliche Antworten von Fachleuten erwarten, dann nichts wie ab zu einem auf Mietrecht spezialisierten Anwalt und Gutachter. Und bitte nicht vergessen: Über vierstellige Rechnung/en nicht wundern!:D:rolleyes:
    PS: Wohnt in der anderen Wohnung der Vermieter oder auch ein Mieter?

  • Hallo Berny!

    Die Fragesteller werden in letzter Zeit immer frecher. Entweder rasten Sie aus, wenn Ihnen die Antworten nicht in den Kram passsen, oder sie werden beleidigend, wenn man ihren "Aufsatz" anspricht. Oder wie in diesem Fall, da ist die Verlinkung, in der alle Fragen beantwortet werden, auch nicht genehm.

    Ich denke, dass die Herrschaften voll ausformulierte Antworten in Textform von uns erwarten, die sie dann nur noch unterschreiben müssen und Ihrem Vermieter übergeben. Also was hälst du davon, dass wir solch ein Schreibbüro eröffnen, natürlich kostenlos. Dann müssten doch die Beschwerden über das Forum ein für alle Mal aufhören:D, oder?

  • Ich denke, dass die Herrschaften voll ausformulierte Antworten in Textform von uns erwarten, die sie dann nur noch unterschreiben müssen und Ihrem Vermieter übergeben.
    Also was hälst du davon, dass wir solch ein Schreibbüro eröffnen, natürlich kostenlos. Dann müssten doch die Beschwerden über das Forum ein für alle Mal aufhören:D, oder?


    Yoo, Mainschwimmer,
    das wäre doch etwas...: Die Antworten soweit vorformuliern, dass die Fragesteller nur noch copyen und pasten müssen, um den ach-so-bösen-bösen-Vermietern, die ja alle Millionäre sind, kräftig eins wulffen zu können.
    Latürnich alles für umme...:eek::cool::rolleyes:

  • Och,

    Ihr seid ja munter drauf hier. Ich dachte, es ginge um Erfahrungen und Wissenstausch.

    1. es gibt tatsächlich böswillige Vermieter

    2. es gibr tatsächlich Fragen, zu zu ergoogeln schwierig/unmöglich ist. Üblicherweise hilft dann fachliteratur oder ein Mensch.

    3. ich habe nix gegen Mieterhöhung (falls im Rahmen). Ich habe was dagegen, wenn die sinn- und planlos und zu meinem Nachteil erfolgen soll.

    4. Logo ist dieses Mietverhältnis gerichtsanhängig. .

    Es ging mir also schlicht um Erfahrungsaustausch.

  • Zitat

    Aber Entzug von Nutzungsrechten und Einbruchsversuch finde ich schon derb.

    Sag mal, bist du im falschen Film, wo steht bei dir etwas von Einbruchsversuch?

    Aber egal, für deine Wehwehchen ist mit Sicherheit ein Anwalt für Einbruchsversuche die bessere Lösung.