Auszug- Renovierungskosten

  • Hallo,
    Unsere Wohnung wurde im Oktober 2011 zum 31.03.2012 wegen Eigenbedarf gekündigt.
    Die Kündigung war allerdings nicht rechtens, da die Gründe für den Eigenbedarf nicht erläutert waren.
    Wir sind kürzlich aus der Wohnung, die wir im September 2006 bezogen hatten, ausgezogen.
    Wir hatten die Wohnung seinerzeit übernommen, obwohl der Parkettboden damals schon einen dunklen Fleck aufwies.
    Es existiert kein schriftliches Übernahmeprotokoll.
    Der Vermieter hat zwischenzeitlich gewechselt, und mit ihm habe ich bei der Übergabe am 15.03.2012 per Handschlag vereinbart, dass ich für fällige Renovierungsarbeiten auf die Hälfte der Kaution verzichte. Er war damit einverstanden und so habe ich ihm die Schlüssel übergeben.
    Ein schriftliche Übernahmeprotokoll existiert nicht.
    Ein paar Tage später widerrief er diese Vereinbarung und wollte plötzlich die ganze Kaution und zusätzlich 200 eur.
    Dies wurde von mir abgelehnt, und ich forderte die Schlüssel zurück, damit ich die Renovierungsarbeiten selber durchführen konnte. Der Vermieter gab die Schlüssel aber nicht mehr heraus.
    Jetzt bekam ich von einem Rechtsanwalt einen Brief mit der Forderung des Vermieters über fast 7000 eur und entsprechenden Kostenvoranschlägen.
    Da ist von Grundreinigung, entfernen alter Tapeten, neu tapezieren, ersetzen von Laminatböden
    usw. die Rede.
    Meiner Meinung nach soll hier die Wohnung auf meine Kosten grundsaniert werden.
    Als Zeuge für die ordnungsgemäße Wohnung bei der Übergabe im September 2006 wird die damalige Vermieterin genannt, die aber meiner Meinung nach befangen ist, da sie gegen mich einen Rechtsstreit wegen Nebenkosten verloren hat.
    Die damalige Vermieterin war zudem bei der damaligen Übernahme nicht anwesend und es gibt, wie gesagt, kein schriftliches Protokoll.
    Mich würde interessieren wie wohl die Chancen in einem evtl. Rechtsstreit stehen, insbesondere da es keinerlei schriftliche Protokolle/Vereinbarungen gibt.
    Vielen Dank im voraus.
    Gruß
    Alex

  • Anzeige
  • Zitat

    Mich würde interessieren wie wohl die Chancen in einem evtl. Rechtsstreit stehen, insbesondere da es keinerlei schriftliche Protokolle/Vereinbarungen gibt.


    Bitte erwarte von einem Forum keine hellseherischen Fähigkeiten. Du kennst sicherlich den Spruch, dass wir auf hoher See und vor Gericht in Gottes Hand sind.


    Möglicherweise könnte aber ein Anwalt für Mietrecht etwas Licht ins Dunkel bringen, denn den wirst du bei dieser Summe sowieso benötigen.

  • Man kann es nicht oft genug erwähnen.


    Übernahmeprotokoll anfertigen
    und ALLES schriftlich


    erspart viel Ärger


    die Geschichte riecht sehr nach Abzocke da hilft nur noch der Anwalt...

    Hier äussere ich stets nur meine Meinung. Jeder Mensch hat ein Recht auf meine Meinung.
    Die Summe der Intelligenz auf dem Planeten ist eine Konstante. Die Bevölkerung wächst.