Wohnungsübergabe fehlgeschlagen: Welche Rechte habe ich als Nachmieter?

  • Hallo,


    ich hatte bereits den Mietvertrag unterschrieben indem zum Datum xyz mein Einzug geplant war. Nun ist die Vormieterin Ihren Renovierungsarbeiten jedoch nicht nachgekommen, sodass ich noch nicht einziehen konnte. Ich musste nun bisher keine Miete zahlen, aber wie lang muss ich mich denn in Geduld üben und wann könnte ich von dem Vertrag zurücktreten und mir eine neue Unterkunft suchen?


    Vielen Dank

  • Anzeige
  • BGB § 543 Außerordentliche fristlose Kündigung aus wichtigem Grund


    (1) Jede Vertragspartei kann das Mietverhältnis aus wichtigem Grund außerordentlich fristlos kündigen. Ein wichtiger Grund liegt vor, wenn dem Kündigenden unter Berücksichtigung aller Umstände des Einzelfalls, insbesondere eines Verschuldens der Vertragsparteien, und unter Abwägung der beiderseitigen Interessen die Fortsetzung des Mietverhältnisses bis zum Ablauf der Kündigungsfrist oder bis zur sonstigen Beendigung des Mietverhältnisses nicht zugemutet werden kann.
    (2) Ein wichtiger Grund liegt insbesondere vor, wenn
    1. dem Mieter der vertragsgemäße Gebrauch der Mietsache ganz oder zum Teil nicht rechtzeitig gewährt oder wieder entzogen wird,

  • Hallo merivora,
    wenn Sie trotztdem in die Wohnung einziehen moechte, besteht die Moeglichkeit von den Paragrafen 286 Abs.1 BGB gebrauch zu machen.
    Der Vermieter hat nach Abschluss des Mietvertrag die Pflicht der sog. Gebrauchsueberlassungspflicht. Das bedeutet das Sie zu den vereinbarten Termin Zugang zu der Wohnung haben sollte.
    Wenn nicht sh.oben.
    Der Vermieter hat die Moeglichkeit auf Schadensersatzanspruch gegen den "Alt" Mieter der die Wohnung nicht zum vereinbarten Zeitpunkt freigegeben hat. Paragraf 546 a BGB.


    Tipp: Wenn Ihnen die Wohnung recht ist, dann informieren Sie den Vermieter am besten schriftlich mit Nachweis, das Sie Mietvertrag einhalten aber event. Schadensersatzanspruch geltend machen werden.
    Wichtig hierbei ist, das der Einzugstermin Kalendermaessig bestimmt wurde, dann ist es unabhaengig ob die Verspaetung vom Vermieter kommt oder nicht.
    Lassen Sie sich am besten von einen Fachmann-frau fuer die Vorgehensweise beraten.

    Hinweis: Dieser Beitrag beruft sich auf eine unverbindliche Privatmeinung, daher ist der Beitrag keine Rechtsberatung.
    Gruß Bokiwi