1200 Euro Nachzahlung für eine 1 Zi. Wohnung???

  • Hallo! Hab mal eine Frage zu meiner Nebenkostenabrechnung.Mein Vermieter teilte mir heute mit das ich 1200 Euro nachzahlen muss.


    Also: Ich habe eine 1 Zimmer Wohnung. Bezahle 225 Euro kalt. Dazu kommen 48 Euro für die Heizkosten. Dann noch 50 Euro für andere Nebenkosten. Macht also 323 Euro warm.Habe die Nebenkosten Abrechnung leider noch nicht bekommen. Deswegen kann ich die Posten nicht genau auflisten.Ist übrigens meine erste Nebenkosten Abrechnung überhaupt.


    Alle Kosten die jetzt kommen wurden schon durch 3 geteilt. Vermieter+ 2 Mieter
    Mit dabei sind unter anderem:
    Die Müllkosten in Höhe von 110 Euro.(Muss man die nicht sofort im Mietvertrag aufführen? z.b mit 8-10 Euro im Monat?)
    Die Versicherung fürs Haus. (Muss man sich als Mieter daran auch beteiligen?)
    Wasser-Abwasser ca 300 Euro.
    Dann noch irgentwelche andere Abwasser Kosten.(Niederschlag)
    Strom ca 300 Euro.
    Dazu kommen noch viele andere posten wie Schornsteinfeger.Strassenreinigung etc.
    Wofür die 50 Euro für die anderen Nebenkosten benutzt werden, muss ich noch klären.Wenn ich die 1200 Euro Nachzahlung auf den Monat rechne,habe ich ja ca 425 warm Miete für ne 1 Zimmer Wohnung mit nem 20 qm Zimmer innem Dorf ca 5 km ausserhalb der Stadt.Danke euch jetzt schon ma für die Antworten
    MFG Westcoast

  • Was soll man dazu sagen? Am besten nichts, denn ohne nachprüfbare Betriebskostenabrechnung ist jeses Wort zuviel.


    Sie sollten sich vorab mit der Betriebskostenverordnung vertraut machen, dann sehen Sie ja, wenn die Abrechnung kommt, ob da Posten drauf sind, die da nicht hingehören.


    Betriebskosten


    Und als Erklärung: Man bezahlt als Mieter eine monatlich gleiche Vorauszahlung für alle anfallenden kalten und warmen Nebenkosten. Einmal im Jahr muss dann eine Abrechnung der tatsächlichen Kosten erstellt werden und die Vorauszahlungen (in Ihrem Fall 1.176,- Euro) werden gegengerechnet.


    Also melden Sie sich wieder, wenn Sie die Betriebskostenabrechnung bekommen haben.


  • Hi Westcoast,
    Du solltest dringend in Deinen MV schauen und überprüfen, welche Kosten (evtl. mit welchen Verteilerquoten) als von dem Mieter zu übernehmen vereinbart wurden.
    - Strom 300€: pro Monat, Jahr, für Dich, für's Haus? Bitte präzisere uns nachvollziehbare Infos!

  • Hallo! Habe jetzt die Nebenkosten-Abrechnung bekommen. Die jetzt folgenden Beträge gelten nur für mich und meine 1 Zimmer-Wohnung und für ein ganzes Jahr.


    Grundsteuer: 81,38 Euro
    Strassenreinigung: 43,47 Euro
    Bef.Fläche( Niederschlag) 49,91 Euro
    Versicherung fürs Haus: 85,00 Euro
    Wasser + Abwasser: 349,61 Euro
    Müllabfuhr: 103,00 Euro
    Schornsteinfeger: 12,22 Euro
    Strom: 360,00 Euro
    Nachzahlung Niederschlag für 2007 und 2008 135,35 Euro. Macht zusammen 1219,95 Euro:eek:
    Ich muss dazu sagen das ich seit 3 Jahren in dem Haus wohne. Aus unerfindlichen Gründen bekam ich nie eine Nebenkosten Abrechnung.Der Vermieter verlangt für die letzten Jahre auch nur die "Nachzahlung Nierschlag" wie oben aufgeführt.Soll ich die 1200 Euro Nebenkosten Nachzahlung jetzt einfach blind bezahlen, oder sollte ich mir Hilfe beim Mieterschutzbund hohlen. Naja , erst mal bin ich gespannt was ich für Antworten bekomme.MFG Westcoast

  • Und noch einmal, mit diesen Angaben kann ich jedenfalls nichts anfangen, außer die Beträge addieren und die Summe für richtig zu befinden.


    1. Die 360,- Euro Strom dürfte wohl Ihr Verbrauch sein, weil Sie keinen eigenen Zähler haben, richtig? Also sind das keine Betriebskosten nach der BetrKV.


    2. Nach welchem Umlageschlüssel sind dieses Betriebskosten vereinbart, d.h. wie groß ist die Gesamtwohnfläche des Hauses und demnach der Anteil, den Ihre Wohnung daran hat.


    3. Wenn Ihr Vermieter die Abrechnung für das Regenwasser selbst zu spät erhalten hat (manche Gemeinden verschicken diese Rechnungen nur alle Jubeljahre), kann er diesen Posten in Rechnung stellen. Ansonsten wären die Nachzahlungsforderung verjährt.


    Nach alle dem, wäre es für Sie besser, wenn Sie diese Betriebskostenabrechnung mitsamt Ihrem Mietvertrag einem Mieterverein zur Überprüfung vorlegen. Online bleiben zu viele Fragen ungeklärt.


    P.S. Ich vermisse in dieser Aufstellung die Nebenkostenvorauszahlung in Höhe von 50,- Euro pro Monat. Wo tauchen denn diese 600,- Euro auf?