MÜSSEN Nebenkosten abgerechnet werden bei Einigung der Mieter/Nachmieter?

  • Hallo,
    ich habe eine etwas ungewöhnliche Frage, hoffe aber dennoch auf fundierte Hilfestellung :-)
    Die Sachlage: Ich bewohne mit meinem mittlerweile volljährigen Sohn eine Mietwohnung. Jetzt ziehe ich aus und seine Freundin ein. Da der Abrechnungszeitraum (Heizkosten)für mich nur Wintermonate umfasst, haben wir uns aus Gründen des Lastenausgleichs intern geeinigt, dass ich auf eine Abrechnung verzichte und der Zählerstand von meinem Sohn und seiner Freundin einfach übernommen und der Nebenkostenabschlag wie bisher bis zum nächsten Stichtag weitergezahlt wird. Nur besteht der Vermieter nun auf Ablesung und Abrechnung. Meine Frage: Darf und muss er das, wie er behauptet?
    Vielen Dank!

  • Anzeige
  • Hallo,
    ich habe eine etwas ungewöhnliche Frage, hoffe aber dennoch auf fundierte Hilfestellung :-)
    Die Sachlage: Ich bewohne mit meinem mittlerweile volljährigen Sohn eine Mietwohnung. Jetzt ziehe ich aus und seine Freundin ein. Da der Abrechnungszeitraum (Heizkosten)für mich nur Wintermonate umfasst, haben wir uns aus Gründen des Lastenausgleichs intern geeinigt, dass ich auf eine Abrechnung verzichte und der Zählerstand von meinem Sohn und seiner Freundin einfach übernommen und der Nebenkostenabschlag wie bisher bis zum nächsten Stichtag weitergezahlt wird. Nur besteht der Vermieter nun auf Ablesung und Abrechnung. Meine Frage: Darf und muss er das, wie er behauptet?
    Vielen Dank!


    Hallo Assilie,
    der VM sollte sich lieber um einwandfreie Vertragsgestaltung kümmern.
    Natürlich kann er (zwingend auf seine(!) Kosten) eine Zwischenablesung und -abrechnung machen, falls es ihm Spass macht und er Lageweile hat.

  • Zustimmung für Berny!


    Es würde nur dann anders ablaufen, wenn zufälligerweise dieses Wechseldatum mit dem zwölfmonatigen Abrechnungsintervall des Vermieters übereinstimmen würde!:)