Gartenpflege

  • Hallo, ich habe folgendes Problem. Beim Einzug in meine Wohnung hat der Vermieter behauptet, dass der Rasenmäher ihm und gleichzeitig dem Vermieter der Nebenwohnung gehört. Ich habe mich damit einverstanden erklärt, dass ich damit den Garten pflege. Inzwischen hat sich herausgestellt, dass der Rasenmäher ausschließlich zu der Nebenwohnung gehört. Die neuen Mieter von nebenan sind nicht mehr einverstanden, dass ich den Rasenmäher mitbenutze. Ich habe darüber meinen Vermieter informiert und er verlangt jetzt, dass ich einen Rasenmäher selber kaufe und damit den Garten pflege. Ich bin eine alleinerziehende Mutter, die jeden Cent umdrehen muss und diese Investition kann ich mir nicht leisten.
    1. Kann der Vermieter mich dazu zwingen, den Rasenmäher zu kaufen, wenn in meinem Vertrag steht: Gartenpflege übernimmt der Mieter?
    2. Was kann passieren, wenn ich keine Gartenpflege mehr betreibe und der Rasen zu einer wilden Wiese wird?
    lgt

  • tonik.cz:


    "1. Kann der Vermieter mich dazu zwingen, den Rasenmäher zu kaufen, wenn in meinem Vertrag steht: Gartenpflege übernimmt der Mieter?"
    Nein. "Gartenpflege" ist ja auch nicht näher definiert.


    "2. Was kann passieren, wenn ich keine Gartenpflege mehr betreibe und der Rasen zu einer wilden Wiese wird?
    Den Vermieter fragen, wie er sich das im einzelnen vorstellt. Gibt ja mglw. auch noch anderes als nur Rasenmähen.

    Hier äussere ich stets nur meine Meinung als Mieter und Vermieter, keine Rechts- oder Steuerberatung.


    Es grüsst Berny, der keine PMs entgegennimmt..


  • 1. Kann der Vermieter mich dazu zwingen, den Rasenmäher zu kaufen, wenn in meinem Vertrag steht: Gartenpflege übernimmt der Mieter?


    Die Pflege bezieht sich auf die Pflege und nicht auf den Kauf eines Rasenmähers.


    Zitat

    2. Was kann passieren, wenn ich keine Gartenpflege mehr betreibe und der Rasen zu einer wilden Wiese wird?
    lgt


    Dann liegen Sie richtig. Biotope sind heute IN.