Anzahl der Verlängerungen eines Zeitmietvertrages

  • Sehr geehrte Damen und Herren,


    ist irgendwo bestimmt, wie oft man einen befristeten Mietvertrag verlängern darf (als Vermieter) ohne dass er direkt zum unbefristeten Vertrag wird?


    Über eine fachlich korrekte Antwort würde ich mich sehr freuen.

  • Anzeige
  • Ein befristeter Mietvertrag endet automatisch(ohne Kündigung).
    Ansonsten wandelt er sich in einen unbefristeten Mietvertrag um.
    Eine weitere Verlängerung eines befristeten Mietvertrages ist ausgeschlossen.


    Siehe: BGB § 575 Zeitmietvertrag

    Einmal editiert, zuletzt von Kolinum ()

  • ist irgendwo bestimmt, wie oft man einen befristeten Mietvertrag verlängern darf (als Vermieter)


    Als VM alleine bestimmt nicht. Es gehören immer zwei Parteien dazu.

  • Wenn ich dem Mieter mitteile, dass sich die Modernisierungsmaßnahme verzögert und der Mietvertrag dann dadurch von ihm verlängert werden kann, wie oft ist dies möglich?
    und zählt der Einbau einer Heizungsanlage (Umstellung auf Fernwärme von bisher Einzelöfen mit Öl) als Modernisierungsmaßnahme im Sinne des Zeitmietvertrages?


    Danke schon mal vorab für die Antworten!



    MfG
    Mobius

  • Mobius:


    "Wenn ich dem Mieter mitteile, dass sich die Modernisierungsmaßnahme verzögert und der Mietvertrag dann dadurch von ihm verlängert werden kann,"
    Ein (Zeit-)Mietvertrag kann vom Mieter (allein) nicht verlängert werden.


    "zählt der Einbau einer Heizungsanlage (Umstellung auf Fernwärme von bisher Einzelöfen mit Öl) als Modernisierungsmaßnahme ..."
    Ja.


    "... im Sinne des Zeitmietvertrages?"
    Noch nie sowas gehört.:confused:

  • Siehe:


    BGB - Einzelnorm


    Der Abschluss eines Zeitmietvertrages ist an enge Bestimmungen geknüpft.


    Eine Umstellung der Heizungsanlage stellt zwar in gewisser Weise eine Modernisierung dar, allerdings hat dies absolut nichts mit dem Zeitmietvertrag zu tun.


    Bei einem Zeitmietvertrag muss der Grund für die Beendigung schriftlich festgehalten werden. Hier kommen nur die in § 575 Abs. 1 bis 3 genannten Gründe infrage. Fehlt die Angabe im Mietvertrag, dann ändert sich dieser kraft Gesetz in einen Mietvertrag auf unbestimmte Zeit. Gleiches gilt, wenn der im Mietvertrag angegebene Grund entfällt.

  • Ist der Heizungseinbau (es sind 2 Häuser á 8 Parteien) in die Häuser eine wesentliche Veränderung oder Instandsetzung?
    Ich verstehe das so, dass der Einbau das Wohnen in einer der Wohnungen sehr erschwert, da ja überall neue Leitungen usw. verlegt werden müssen.


    Kann ich den Mietern bis zum Beginn dieser Modernisierung einen Zeitmietvertrag anbieten oder nicht?

  • Wie oft denn noch?


    Wer 2 Häuser besitzt, der sollte auch das Geld für einen Anwalt, oder die Mitgliedschaft bei Haus&Grund ausgeben. In einem Forum gibt es Ratschläge und Tipps, aber keine Rechtsberatung!

  • Ich habe verstanden!


    Trotzdem schon mal auf die Idee gekommen, dass es vielleicht gar nicht meine Häuser sind?


    Aber wenn Du mir nicht helfen willst weil du es auch evtl. nicht kannst, ist das okay für mich!

  • Ok jetzt verstehe ich die Frage - warum nicht gleich so ;)


    Ob die geplanten Arbeiten einen Zeitmietvertrag rechtfertigen hängt sicherlich vom Umfang der mit der Umstellung der Heizung verbundenen Arbeiten ab. Persönlich würde ich das zwar befürworten, aber hier sollte doch eher fachmännischer Rat eingeholt werden.

  • Zitat

    Aber wenn Du mir nicht helfen willst


    Diese Antwort zeigt doch wohl sehr deutlich, dass du den Sinn eines Forums nicht erkannt hast!


    Hier geht es nicht um helfen wollen oder können, sondern einzig darum, dass ein Forum keine Rechtsberatung machen darf. Darum ganz schnell zu einer anwaltlichen Beratung, die auch online erfolgen kann: Google


    Und wenn du wieder einmal ein Problem haben solltest, dann stell die Fragen bitte von Anfang an unmissverständlich. Dieser Satz von dir lässt sich doch nicht anders interpretieren als dass hier ein Hausbesitzer anfragt, oder?


    Zitat

    Kann ich den Mietern bis zum Beginn dieser Modernisierung einen Zeitmietvertrag anbieten oder nicht?

  • Und wenn du wieder einmal ein Problem haben solltest, dann stell die Fragen bitte von Anfang an unmissverständlich. Dieser Satz von dir lässt sich doch nicht anders interpretieren als dass hier ein Hausbesitzer anfragt, oder?


    Zitat:
    Kann ich den Mietern bis zum Beginn dieser Modernisierung einen Zeitmietvertrag anbieten oder nicht?


    Du sagst es, Mainschwimmer, aber mit solchen Zeitgenossen muss man wohl wohl-oder-übel leben...:cool:
    Besitzt zwei Häuser und kann sich noch nicht mal eine Mitgliedschaft bei Haus&Grund leisten... *kopfklatsch*

  • Man sollte nicht pauschal davon ausgehen dass Hausbesitzer Geld haben.
    Gibt auch viele Immobilien die nur Geld kosten aber nicht einbringen und ggf. geerbt wurden und unverkäuflich sind. Dann kanns auch mal ganz schnell eng werden für den Hausbesitzer. Dann noch die passenden Mieter dazu ...


    Ahso und die Zeitmietvertragskonstellation halte ich für nicht durchführbar.


    Die Leute wohnen bereits drin und haben einen Zeitmietvertrag mit welcher Begründung?
    Selbst mit Individualvereinbarung halte ich eine befristete Verlängerung des bestehenden Zeitvertrages für rechtlich nicht sauber.
    Da hilft aber wirklich nur Fachanwalt oder Vermieterclub.


    Ansonsten eher Leerstand riskieren und die Arbeiten vorantreiben und dann sauber neu vermieten.

    Hier äussere ich stets nur meine Meinung. Jeder Mensch hat ein Recht auf meine Meinung.
    Die Summe der Intelligenz auf dem Planeten ist eine Konstante. Die Bevölkerung wächst.

    2 Mal editiert, zuletzt von Vermieter ()