Zahlungsverzug - fristlose Kündigung !

  • Hallo ihr Lieben,

    Bewohne seit 01.08 eine zwei Zimmer Wohnung. Habe mit meiner Vermieterin mündlich abgesprochen die Miete zum 15ten eines jeden Monats und die Mietkaution in höhe von 500€ in zwei Raten jeweils zum letzen eines Monats zu entrichten. Sie kam bisher zwei mal um mir mündlich eine frist zu setzen. Heute kam dann die fristlose Kündigung mit der Auflage die Wohnung bis zum 31.08 zu räumen. Die Küche die ich bezahlt habe beim Vormieter drin zu lassen und den Schlüssel bei Nachbarn abzugeben.

    Heute habe ich die Miete gezahlt! Kaution folgt!

    Ist das rechtens was die Gute Dame da veranstaltet, kann ich die Kündigung noch abwenden ?

    Bitte um dringende Hilfe, aus den Texten bei Google werde nicht schlau !

    Danke im Vorraus ! ;)

  • ist dass Rechtens was Sie veranstalten?
    Nein.

    ist die fristlose Kündigung rechtens?
    noch nicht. Nach dem 3. Werktag im September wäre sie aber möglich.

    Die Vermieterin kommt Ihnen schon entgegen und Sie halten sich nicht an die Vereinbarungen. Darüber sollten Sie sich mal Gedanken machen.

    Zur eigentlichen Problematik

    Die fristlose Kündigung kann ausgesprochen werden, wenn zu zwei aufeinanderfolgenden Terminen die Miete nicht gezahlt wird oder die Mietschulden 2 Monatsmieten übersteigen.
    Dies wäre in dem Fall noch nicht gegeben.
    Somit wäre die fristlose Kündigung nicht wirksam.

    Zahlen Sie ab jetzt Ihre Miete wie abgesprochen und auch die Kaution. Vielleicht ist dann noch was zu retten.
    War kein guter Einstand würde ich mal sagen.

    2 Mal editiert, zuletzt von Vermieter (28. August 2012 um 16:11)

  • Hallo Schlinchen,

    "Bewohne seit 01.08 eine zwei Zimmer Wohnung. Habe mit meiner Vermieterin mündlich abgesprochen die Miete zum 15ten eines jeden Monats und die Mietkaution in höhe von 500€ in zwei Raten jeweils zum letzen eines Monats zu entrichten."
    Sind zwar zwei klare Absprachen, jedoch schriftlich wäre deutlich besser gewesen.

    "Heute kam dann die fristlose Kündigung"
    Schriftlich?

    "Heute habe ich die Miete gezahlt!"
    Zwei Wochen zu spät!

    "Kaution folgt!"
    Beeile Dich.... übermorgen!

  • Bin grade dabei ein Schreiben auf zustetzen, hoffe kann noch was retten.
    Wollte Sie auch nicht mit privaten Problemen abwimmeln, denke sie hätte es sowieso als Ausreden gewertet. Ich weiß das ich die Miete nun pünktlich Zahlen kann und auch werde. Bin nicht auf streß mit Ihr aus.

    Danke für eure Antworten ;)

  • Gibt es einen § auf den ich mich berufen könnte ?


    Grundsätzlich gelten mietvertragliche Vereinbarungen, mündliche nach Treu und Glauben.
    Die mdl. Kündigung war rechtsunwirksam, da sie 1. nicht schriftlich erfolgte und 2. die Voraussetzungen nach § 543 BGB Abs. 2 Nr. 3 noch nicht erfüllt waren.
    Bei Zahlungen kommt es immer auf den Eingang auf dem Empfängerkonto an.
    Wenn im MV bspw. (wie meistens) steht "bis zum dritten Werktag d.M.", ist hier natürlich der 3. Bankenarbeitstag (wg. Samstag) gemeint. Paradebeispiel jetzt für September: der 3. "Arbeitstag" ist der Mi, 5.9.
    Falls noch Fragen, frage.