Hausverwaltung kündigt falschen Stromzähler....

  • Hallo allerseits,

    folgende Sache:

    Wir stellen heute fest das unser Stromanbieter seit 11 Monaten keine Abschlagszahlungen von unserem Konto tätigt.Rufen dort an und....

    Grund: Unsere Hausverwaltung kündigt versehentlich unseren Stromanschluss vor ca. 11 Monaten. Bei einem Mieterwechsel in der Nachbarwohnung wurden die Stromzähler vertauscht und unserer anstelle des der Nachbarn gekündigt.

    Die Bestätigung der Kündigung wird der Hausverwaltung schriftlich zugesandt. Der Vertrag läuft auf unseren Namen. Die Hausverwaltung merkt den Fehler nicht und leitet das Schreiben nicht an uns weiter.

    Jetzt sind keine Abschlagszahlungen getätigt worden und uns steht eine saftige „Aufeinmalzahlung“ ins Haus.

    Kann man die Hausverwaltung für diesen Fehler haftbar machen? Muss ich den Strom überhaupt bezahlen? Was kann man tun?


    Vielen Dank an alle Antworten im Voraus

    Zulfi

  • Anzeige
  • Kann man die Hausverwaltung für diesen Fehler haftbar machen?


    Nur wenn dir aufgrund dessen ein Schaden entstanden wäre. Und das ist ja nicht passiert.


    Muss ich den Strom überhaupt bezahlen?


    Da du/ihr ihn ja verbraucht habt, musst du ihn natürlich nicht bezahlen:D


    Was kann man tun?


    Mit dem Versorger reden, ob eine Ratenzahlung möglich ist. Und demnächst das Konto besser im Blick haben, dann hätte dir schon längst auffallen müssen, dass kein Stromgeld abgebucht wird.



  • Wir stellen heute fest das unser Stromanbieter seit 11 Monaten keine Abschlagszahlungen von unserem Konto tätigt.

    Kann man die Hausverwaltung für diesen Fehler haftbar machen?


    Natürlich müssen Sie den Strom bezahlen, den Sie verbraucht haben. Schon eine recht seltsam-naive Frage oder eher eine schlitzohrige?
    Das Sie die fehlenden Abschlagszahlungen erst nach 11 Monaten bemerkt haben wollen, mutet recht ungläubig an. Halt dumm gelaufen.


    Kurzer Sinn: Zahlen Sie so schnell als möglich Ihre Schuld und bringen Sie das mit dem Zähler in Ordnung. Ihrem Vermieter lesen Sie recht ordentlich die Levitten.

  • Aus Erfahrung muss ich sagen, dass Strom- und Gaszähler gerne auch mal falsch gekennzeichnet sind oder garnicht und selbst die Stadtwerke nicht immer genau zuordnen können. Konkret gerade den Fall gehabt, dass ein Zähler seit 7 Jahren auf Leerstand lief, die Wohnung aber genutzt wurde und inzwischen 3000 Euro Strom aufgelaufen sind.
    Oder Gaszähler mit 2 verschiedenen Nummern drauf, die sich nur in der letzten Ziffer unterscheiden.
    Ein Schaden ist Ihnen nicht entstanden, auch können Sie die Zahlung nicht verweigern. Mir wäre recht schnell aufgefallen wenn kein Stromabschlag mehr abgebucht wird.
    Nein Sie können die Verwaltung nicht dafür haftbar machen. Warum auch?

    Hier äussere ich stets nur meine Meinung. Jeder Mensch hat ein Recht auf meine Meinung.
    Die Summe der Intelligenz auf dem Planeten ist eine Konstante. Die Bevölkerung wächst.