Kündigung eines Unbefristeten Mietvertrages ohne angabe von Gründen.

  • Mein Vermieter hat mir heute die Kündigung ausgehändigt. 3 Monate Kündigungsfrist hat er festgelegt. Ist das rechtens? Ich habe mich vorher etwas über Google erkundigt und da war öfters etwas zu lesen von: Der Vermieter darf nur kündigen wenn er einen guten Grund hat.


    In unserem Mietvertrag steht eine Klausel die folgendermaßen lautet:
    "Der Mietvertrag kann mit gesetzlicher Frist gekündigt werden."


    Aber kann er das trotzdem einfach so aus Spaß machen? Ohne dass er einen Grund hat, wie Eigenbedarf oder eines groben Verstoßes gegen den Mietvertrag?



    Danke schonmal im vorraus. HG

  • Im BGB § 573 (ordentliche Kündigung des Vermieters) heißt es:


    Die Gründe für ein berechtigtes Interesse des Vermieters sind in dem Kündigungsschreiben anzugeben. Andere Gründe werden nur berücksichtigt, soweit sie nachträglich entstanden sind.


    So die Rechtslage bei einem "ganz" normalen Mietvertrag.


    Wie immer gibt zu jeder Regel auch Ausnahmen. Dazu müßte man mehr über Ihren Mietvertrag wissen.

    Was ich hier schreibe ist lediglich meine Meinung, resultierend aus Erfahrungen und etwas angelesenem Wissen.
    ____________________________________________________________________________
    "Sie hören von meinem Anwalt" ist die erwachsene Version von "Das sag ich meiner Mama":p

    Gruß anitari

  • Danke für die Hilfe. Das schreiben lautet folgendermaßen:


    "Sehr geehrte Frau ********,


    hiermit kündige ich o.g. Mietvertrag fristgerecht zum 31.10.2013 - s. MV § 2.


    Bzgl. Mietzahlungen verweise ich auf mein Schreiben v. 01.02.2013"



    Mehr stand nicht drin.

  • In welcher Höhe sind sie mit Mietzahlungen im Rückstand?


    was steht im Schreiben vom 1.2.2013?


    Wohnt der VM im gleichen Haus und ist es ein Zweifamilienhaus oder handelt es sich um eine Einliegerwohnung?

    Hier äussere ich stets nur meine Meinung. Jeder Mensch hat ein Recht auf meine Meinung.
    Die Summe der Intelligenz auf dem Planeten ist eine Konstante. Die Bevölkerung wächst.


  • hiermit kündige ich o.g. Mietvertrag fristgerecht zum 31.10.2013 - s. MV § 2.


    Bzgl. Mietzahlungen verweise ich auf mein Schreiben v. 01.02.2013"


    Ihre Angaben nützen hier garnichts.
    Was ist mit § 2 des MV???
    Mietzahlungen gemäß Schreiben???


    Wenn Sie hier mauern und nicht gewillt sind das Nötige zu dokumentieren, werden Sie keine gescheite Antweort bekommen und sich am Ende selbst was in die Tasche lügen oder es auch so bekommen.

  • In welcher Höhe sind sie mit Mietzahlungen im Rückstand?


    was steht im Schreiben vom 1.2.2013?


    Wohnt der VM im gleichen Haus und ist es ein Zweifamilienhaus oder handelt es sich um eine Einliegerwohnung?


    Es handelt sich um ein Mehrfamilienhaus in dem 3 Parteien leben. Er selber wohnt mehrere hundert Kilometer weit weg. Einen Mietrückstand gibt es nicht, genauso wenig wie das von ihm angesprochene Schreiben. Miete wurde immer pünktlich bezahlt. Ich hatte ihm letzte Woche einen Brief mit einigen Mängeln geschickt. Ich vermute es wird ihm zu unbequem dass wir uns über Mängel beschweren und er will uns gegen Pflegeleichtere Mieter austauschen.



    *edit* der Beitrag von Kolinum ist so sehr daneben, dass ich da gar nicht weiter drauf eingehen werde.

  • Sorry aber Kolinum hat schon Recht.


    Aber zum eigentlichen Problem.
    Die Kündigung ist natürlich ungültig, da keiner der gesetzlich notwendigen Gründe angegeben ist


    Hier findest Du alle Infos dazu
    Mieterverein: K


    auf die Kündigung kannst Du reagieren, musst du aber nicht.
    Die Frage wegen dem Zweifamilienhaus deswegen, weil es einen Sonderfall darstellen würde aber im von dir beschriebenen Fall kann der VM faktisch nicht ordentlich kündigen.
    Daher würde ich der Sache sehr gelassen entgegen sehen.


    Ahso §2 des MV wäre schon im Detail interessant, aber ich glaube nicht dass dort was steht was die Vorgaben des BGB aushebeln kann.

    Hier äussere ich stets nur meine Meinung. Jeder Mensch hat ein Recht auf meine Meinung.
    Die Summe der Intelligenz auf dem Planeten ist eine Konstante. Die Bevölkerung wächst.

    2 Mal editiert, zuletzt von Vermieter ()

  • *edit* der Beitrag von Kolinum ist so sehr daneben, dass ich da gar nicht weiter drauf eingehen werde.


    Kann (leider) nichts diesbzgl. Verdächtiges erkennen.
    Leider hast Du es noch nicht geschafft, den § 2 MV hier wiederzugeben.

  • §2 Des MV Sagt:


    Mietzeit


    "Der Mietvertrag läuft auf unbestimmte Zeit und beginnt am 01.07.2012. Der Mietvertrag kann mit gesetzlicher Frist gekündigt werden."



    Nur das der Vermieter dazu einen schwerwiegenden Grund haben und diesen in der Kündigung angeben muß. Ansonsten ist die Kündigung unwirksam.


    Siehe den von mir genannten §

    Was ich hier schreibe ist lediglich meine Meinung, resultierend aus Erfahrungen und etwas angelesenem Wissen.
    ____________________________________________________________________________
    "Sie hören von meinem Anwalt" ist die erwachsene Version von "Das sag ich meiner Mama":p

    Gruß anitari